Lunchio heute in der saatkorn. HR Startup Serie

Lunchio heißt das HR Startup, welches ich Euch heute im Rahmen der saatkorn. HR Startup Serie vorstelle. Have fun: 
saatkorn.: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Die Lunchio GmbH mit Sitz in Berlin ist Anbieter von digitalen Arbeitgeberzuschüssen. Unsere Mission ist es, den Übergang zu einfachen, digitalen Benefit-Lösungen für Mitarbeiter_innen und Unternehmen zu gestalten. Das erreichen wir, indem wir steuerfreie Budgets von Arbeitnehmer_innen digital verwalten und sie jederzeit und intuitiv per Smartphone abrufbar machen. Wir helfen Unternehmen bei smartem Employer Branding, nachhaltiger Mitarbeitermotivation sowie wirksamer Lohnoptimierung und zeichnen uns in Sachen Compliance durch eine branchenweit einzigartige, individuelle Belegprüfung inkl. Haftungsübernahme für unsere Kunden aus.
Lunchio wurde 2015 im Ruhrgebiet gegründet. Heute sind wir in Berlin-Kreuzberg zu Hause. Unser Team wächst stetig und besteht aktuell aus ca. 25 Mitarbeiter_innen in den Bereichen Sales, Product, Operations, Development, Business Development und HR. Von unserem Hauptsitz in Berlin und unserem Zweitsitz bei Ulm betreuen wir deutschlandweit unsere Kunden, deren Mitarbeiter_innen sowie ein wachsendes Netzwerk aus Partner-Unternehmen, Entgeltoptimierern und Steuerkanzleien bei der erfolgreichen Nutzung unserer Produkte.
saatkorn.: Warum gibt es Euer HR Startup?
Der Gesetzgeber bietet die Möglichkeit, zweckgebundene attraktive Gehaltsextras steuerbefreit oder stark steuervergünstigt in Unternehmen einzusetzen. So kennen viele Arbeitgeber in Deutschland die betriebliche Altersvorsorge oder den „guten alten“ Tankgutschein. Insgesamt gibt es aber 6 Themenbereiche wo man Steuervorteile nutzen kann: Arbeitswege, Gesundheit / Familie & Beruf, Mahlzeiten, Sachbezüge, Moderne Medien und Vorsorgeleistungen.
Der Bereich Mahlzeiten umfasst z.B. die eigene Kantine, Verpflegungsmehraufwand (für Außendienstmitarbeiter_innen) oder aber Essensmarken, also einen Zuschuss zum essen & einkaufen, für Arbeitnehmer*innen die nicht in den Genuss einer Kantine oder den Pauschalen zum Verpflegungsmehraufwand kommen. Dies betrifft die Mehrzahl der Arbeitnehmer_innen in Deutschland.
Die Essensmarke war bis zum Jahr 2016 noch nicht von der Digitalisierung berührt und somit in Ihrer analogen Form (auch als Restaurantschecks oder Papieressensmarken bekannt) mit einem hohen Verwaltungsaufwand für Arbeitgeber verbunden und nur mit eingeschränkten Einsatzmöglichkeiten (Akzeptanzstellen) nutzbar. Genau das ändert Lunchio. Die Essensmarke wird endlich zeitgemäß, digital (per Smartphone) und somit ohne dauerhaften Verwaltungsaufwand für Arbeitgeber. Arbeitnehmer_innen freuen sich über Digitale Essensmarken von Lunchio, da diese endlich überall, also ohne eine Gebundenheit an Akzeptanzstellen, eingelöst werden können. So können 96€ (Stand 2019) steuerfrei zum essen & einkaufen in wirklich jedem Café, Restaurant, Supermarkt, Lieferdienst, Foodtruck und überall sonst, wo man gerne essen & einkaufen gehen möchte, eingelöst werden.
saatkorn.: Was ist Eure konkrete Business Idee?
Wir nehmen Unternehmen den kompletten Verwaltungsaufwand ab. Lunchio prüft 100% der eingereichten Belege aller Arbeitnehmer_innen, haftet für die richtlinienkonforme Erstattung und archiviert diese Belege nach buchhalterischen Richtlinien. Selbstverständlich können diese Belege jederzeit eingesehen werden. Das bedeutet kein signifikanter Folgeaufwand für Arbeitgeber, nach Einführung von Digitalen Benefits bei Lunchio. Der Folgeaufwand, für die Verwaltung aller teilnehmenden Mitarbeiter, liegt für unsere Kunden bei lediglich ca. 15 Minuten im Monat. Die Lohnabteilung bekommt eine individuelle, importfähige Zahldatei für die Lohnsoftware und die Personalabteilung pflegt Zu- und Abgänge von Mitarbeiter_innen ein, damit diese zum nächsten Monat berücksichtigt werden.
saatkorn.: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Da wir uns in einem Arbeitsmarkt mit praktischer Vollbeschäftigung bewegen, spielt ein gutes Arbeitgebermarketing in Form von zeitgemäßen und digitalen Benefits wie unsere Digitale Essensmarken sowie der Digitale Warengutschein für viele Unternehmen eine wichtige Rolle. So zählen beispielsweise klassische Berliner Startup wie Orderbird, Vertical Media und Liquid Asset Management, wie auch mittelständische Unternehmen mit jeweils 300 bis 500 Arbeitnehmer_innen wie Interxion oder Sigel GmbH bis hin großen Holdingstruktur mit mehreren tausend Arbeitnehmer_innen zu unseren Kunden. Weiterhin bemerken wir gerade einen starken Zulauf an Steuerberater_innen die unsere Produkte für die eigene Mitarbeiter_innen einsetzen sowie uns ebenfalls an ihre Mandanten empfehlen. Das ist natürlich ein starkes Signal in den Markt und es freut uns Arbeitgeber deutschlandweit bei effektiven Arbeitgebermarketing zu unterstützen.
saatkorn.: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?
Seit über 50 Jahren gab es bei dem klassischen Essenszuschuss – der Papier-Essenmarke – keine nennenswerten Innovationen. Die ändern wir seit nunmehr drei Jahren in dem wir Benefits auf allen Ebenen neue Denken und Lösungen schaffen die Arbeitgeber und Arbeitnehmer*innen gerne und mit Freude nutzen. Ebenso versuchen wir Lösungen zu schaffen die neue Standards in der Tax-Compliance und Rechtssicherheit schaffen und die Transparenz für die Finanzbehörden maßgeblich verbessert. Auf diese drei Kern-Stakeholder wollen wir uns auch in den nächsten drei Jahren konzentrieren um mittlere bis Großunternehmen bestmögliche Produkte im Bereich Digitalen Benefits bieten zu können.
saatkorn.: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Ein hohes Ziel von uns ist es, langfristige und glückliche Kundenbeziehungen aufzubauen. Immerhin geht es bei uns um das wichtigste in jedem Unternehmen: Die eigenen Mitarbeiter_innen. Wir sind uns dieser Position und Verantwortung bewusst und arbeiten jeden Tag daran, unsere Digitale Essensmarken noch besser zu machen. Insofern wäre ein Wunsch, dass wir dies auch in Zukunft bei starkem Wachstum und vielen Neukunden aufrechterhalten können.
Der zweite Wunsch ist, auch weiterhin so erfolgreiche und tolle Unternehmen deutschlandweit von unseren Digitalen Benefits überzeugen zu können und damit einen Beitrag hin zur Digitalisierung und weg von Papiermarken leisten zu können.
Da wir wissen wie wichtig glückliche Mitarbeiter_innen für den längerfristigen Erfolg eines Unternehmens sind, wäre der dritte Wunsch, auch zukünftig unser tolles Team mit ebenso fähigen Leuten zu verstärken die Lust darauf haben, einen kompletten Markt zu disrupten und in die Digitalisierung zu führen.
saatkorn.: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Am besten erreicht man uns per Telefon unter +49 (0) 30 567 950 39 oder per Mai an hallo@lunchio.de. Für weiterführende Infos rund um Digitale Essensmarken besuch uns gerne auf unsere Webseite: www.digitale-essensmarken.de. Bei weiteren Informationen zu Lunchio als Unternehmen und unseren offen Stellen auf www.lunchio.de. Ebenfalls sind wir auf Twitter unter @Lunchio_De, auf LinkedIn oder Xing erreichbar. Wir freuen uns auf Kontakt und Anfragen.
saatkorn.: Vielen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Lunchio!
An alle GründerInnen: wenn Ihr mit Eurem HR Startup auch in dieser Serie gefeatured werden möchtet, beantwortet mir diese Fragen und packt aussagekräftiges Bildmaterial (ist für die Vermarktung über Social Media unerlässlich) dazu. Kost nix 😉
Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.