Leif Rogell verlost Psychologisches Projektmanagement Buch

Leif Rogell verlost auf SAATKORN ein interessantes Buch. Projektmanagement-Literatur gibt es ja wie Sand am Meer. Aber ein Buch über die psychologischen Faktoren, die im Projektmanagement eben auch eine gewichtige Rolle spielen, nicht. Abhilfe schafft nun Leif Rogell mit seinem Buch „Psychologisches Projektmanagement“. Ich konnte mit Herrn Rogell dazu sprechen und dankenswerterweise hat er auch ein Buch mit in die SAATKORN Lostrommel geworfen. Dazu unten mehr, jetzt erstmal auf in’s Gespräch:

SAATKORN: Herr Rogell, bitte stellen Sie sich den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor.

Ich bin Leif Rogell und brenne für Themen wie Projektmanagement, Planung, Organisation und Projektarbeit. Dabei reicht es mir nicht aus, nur als angestellter Projektleiter zu arbeiten, sondern ich gebe auch Kurse, Workshops und Impulsvorträge über Projektleitung und Projektarbeit. Ich möchte diese Themenbereiche aber auch gerne aktiv mitentwickeln und auch Gelerntes und Gedanken aus anderen Bereichen einfließen lassen. Da ich gerne schreibe, war es nur der selbstverständliche und logisch nächsten Schritt, auch ein Buch über diese Themen zu verfassen.

Ich glaube, dass man mir meine Begeisterung für Planung und Koordination ansehen kann und diese sich auch auf mein Umfeld überträgt. Mein 5-Jähriger Sohn möchte inzwischen einen vollständigen Plan verfassen, wie z.B. ein ganz normaler Alltagsabend nach dem Kindergarten, mit Essen, Kochen, Fernsehen, Zähne putzen, Vorlesen, usw. aussehen soll. Ich nehme an, als nächstes wird er diese Aktivitäten als Gantt Chart darstellen😀

Ich bin sowohl interdisziplinär als interkulturell vom Hintergrund. Auf der Bildungsebene habe ich einen Masterabschluss mit Hauptfach ‚Projektleitung‘ mit den Schwerpunkten Teampsychologie, Projektmanagementmethoden, Projektorganisation und Leadership. Außerdem habe ich im Bachelor Molekularmedizin studiert und Grundlagenforschung in der Immunologie betrieben. Meine Kindheit und mein Studium habe ich in Schweden verbracht, mit Auslandserfahrung in den USA. Seit 2012 arbeite und lebe ich mit meiner Familie in Deutschland. Meine gesammelten Eindrücke aus dieser Vielzahl an Arbeitsumgebungen, sowohl kulturell im Lebens- als auch Arbeitskontext prägen natürlich auch meine Ideen bei den Projektthemen. Ich konnte aber auch hautnah erleben, wie man sich als Team Mitglied in einer Vielzahl und Bandbreite an Projektthemen immer wieder neu an die äußeren Begebenheiten anpassen muss.

SAATKORN: Kürzlich haben Sie ein interessantes Buch herausgebracht: Psychologisches Projektmanagement. Wie ist die Idee zu diesem Buch entstanden?

Bei der Umsetzung eines Projektes denkt man viel zu schnell nur an das Projekt als solches – wann soll es fertig sein, bis wann soll der eine oder andere Schritt umgesetzt sein – aber es wird oft vergessen – wie die Menschen, die das Projekt zum Leben bringen und es begleiten sollen zum Projekt passen und wie ich diese „sinnvoll einsetze“, so dass es für das Projekt und den Menschen passt. Ein Kollege von mir hat gesagt, dass Psychologie eigentlich täglich während der Arbeit eines Projektleiters vorkommt, (bisher) aber weniger in der Literatur. Für mich stellt dies ein sehr wichtiges Thema dar, das leider noch viel zu wenig diskutiert wird.

Bücher über Team- und Wirtschaftspsychologie gibt es bisher viele auf dem Markt. Aber Projekte stellen eine andere Organisationsform in Unternehmen dar, z.B. kurze Laufzeiten und regelmäßiger Bedarf an unterschiedlichen Kompetenzen. Dies führt dazu, dass die Teilnehmer in Projektteams häufig wechseln und dass wir öfters mit Personen zusammenarbeiten müssen, die wir nicht so gut kennen. Das heißt, dass die psychologischen Modelle jeweils an die Rahmenbedingungen eines Projektes angepasst werden müssen und dadurch mit den Besonderheiten eines Projektes als Ausgangspunkt neu beleuchtet werden.

Leif Rogell: Psychologisches Projektmanagement Buchverlosung

SAATKORN: Und mit welcher Zielgruppe im Kopf haben Sie das Buch verfasst?

Projektleiter und Führungskräfte, insbesondere in Unternehmen, die häufig mit Projekten arbeiten. Ich habe mich bemüht, alle Relevanten Themen und Bereiche, in dem die Psychologie eine Rolle spielt, in dem Buch zu integrieren auf Basis von Projektarbeit zu diskutieren. Daher ist das Buch sowohl für junge Projektleiter, als auch für Projektleiter mit viel Erfahrung, die neue Tipps und Anreize erhalten möchten, um sowohl die eigenen als auch die der anderen Gedanken und Verhaltensmuster zu überprüfen, hinterfragen und entwickeln.

SAATKORN: Was ist aus Ihrer Sicht der wichtigste Tipp für Projektleiter*innen aus psychologischer Sicht?

Projekte werden in erster Reihe durch Menschen vorangetrieben. Daher ist es für Projektleiter und Führungskräfte sehr wichtig, sich mit unterschiedlichen Verhaltensmustern der Teammitglieder vertraut zu machen. Die einzelnen Teammitglieder zu verstehen, hilft es auch die Kompetenzen jedes Einzelnen für das Team und das Projekt einzusetzen.

SAATKORN: Und gibt es ein besonderes Ereignis, das Sie besonders inspiriert?

Als gebürtiger Stockholmer liebe ich das folgende Beispiel, um die Bedeutung von Projektmanagement zu beleuchten.

„In Stockholm hatte man 2006 mit der Planung des höchsten Wolkenkratzers Europas begonnen. Als die Projektplanung im Sommer 2015 abgeschlossen war und die Bagger endlich auf dem Grundstück bereit standen, rief die schwedische Luftwaffe an: In der Nähe des Baugrundstücks liegt die Luftüberwachungszentrale – daher ist der Bau von Hochhäusern verboten. Mein Tipp: Wenn Sie mal in Stockholm sind, nehmen Sie die U-Bahn nach Telefonplan und schauen Sie sich das 47 Meter (statt 237 Meter) hohe Ergebnis an.“

SAATKORN: Herr Rogell, vielen Dank für das Interview!

Wer nun das Buch „PSYCHOLOGISCHES PROJEKTMANAGEMENT“ von Leif Rogell gewinnen möchte, sendet eine Email mit dem Betreff „PSYCHOLOGIE“ an gewinne@saatkorn.com. Bitte die Postadresse nicht vergessen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 18.12. – die oder der Gewinner*in wird hier im letzten Newsletter 2020 am 20.12. 20 veröffentlicht. VIEL GLÜCK!

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.