HR Failure Night: ein Rück- und Ausblick

Mit großer Begeisterung hatte ich vor einigen Wochen über die erste HR Fuckup Night berichtet. Nachdem dieses Wording wohl etwas zu zweideutig war, wurde die direkt ausverkaufte Veranstaltung in das leichtgängigere HR Failure Night umbenannt. Initiator Dominik Hahn im saatkorn. Interview zum Rück- und Ausblick. Have fun:

saatkorn.: Dominik, zunächst die alles entscheidende Frage: warum habt Ihr die HR Fuck Up Night in ein etwas mainstreamigeres HR Failure Night umbenannt? – War das Wording Fuck Up ein Fuck Up?
In der Tat habe ich von einigen Unternehmensvertretern gehört, dass das Wording intern für Irritationen gesorgt hat – speziell, wenn man den Titel der Veranstaltung auf ein Dienstreisedokument schreiben muss. Aber das wäre natürlich überhaupt kein Grund gewesen, vom ursprünglichen Titel her abzurücken. Vielmehr ist der Begriff „Fuckup Night“ markenrechtlich geschützt. Die Gespräche mit dem Inhaber waren zwar nett, aber führten leider zu dem bekannten Ergebnis. Letztlich sind Nicole, Sabine und ich aber fein damit. Und irgendwie passt Failure auch besser zu HR als Fuckup.

HR Failure Initiatoren: Nicole Goodfellow, Dominik Hahn, Sabine Vockrodt
HR Failure Initiatoren: Nicole Goodfellow, Dominik Hahn, Sabine Vockrodt

saatkorn.: Im ernst: wie ist die erste HR Failure Night gelaufen? – Die Veranstaltung war ja anscheinend schon lange vorher ausverkauft?!
Ja, wir waren nach ca. 15 Minuten bereits ausgebucht. Das lag sicher auch daran, dass wir keinen Eintritt kassiert haben. Leider gab es dadurch auch ein paar No-Shows. Insgesamt waren wir rund 45 Leute, was sich in Verbindung mit der Aufteilung in vier Gruppen a 8-10 Personen als sehr gute Größe herausgestellt hat. Denn es ist schon etwas anderes vor 45 oder gar 100 Menschen über einen (persönlichen) Fehler zu sprechen als dies in einer kleinen Gruppe bzw. in einem geschützten Umfeld zu tun. Wir versuchen daher, dieses Setup auch beizubehalten.
Insgesamt haben wir grandioses Feedback bekommen. Wir scheinen hier einen Nerv getroffen zu haben.

HR Failure Night: Grandioses Feedback.
HR Failure Night: Grandioses Feedback.

Zwei Kritikpunkte gab es dennoch:

  1. Wir sollten das Format länger machen (es war von 18-21 Uhr angesetzt).
  2. Wir sollten in den Gruppen eine kurze Vorstellungsrunde machen bevor die Failures erzählt werden.

saatkorn.: Wie ist die HR Failure Night abgelaufen? – Schnöde Vorträge alleine waren es ja nicht, oder?
Naja, kommt drauf an, wie man es sieht. Im Endeffekt war es sehr simpel. Die Speaker haben sich eine Limo bzw. Bier geschnappt, setzten sich in einen der Glasräume und erzählten drauf los. Meist gab es schon während des „Vortrags“ Fragen bez. Diskussionen. Manchmal aber auch erst am Ende. Insgesamt haben wir darauf geachtet, dass jede Session nur ca. 15 Minuten dauert. Wir wollten ja eine Quick-And-Dirty-Event abhalten und endlose Präsentationen vermeiden. Apropos, PowerPoints etc. gab es natürlich nicht. Bevor dir vier Speaker an der Reihe waren, gab es noch zwei Kurzvorträge. Einmal von Bernd Scharrer von Allianz X, der als Locationpartner fungierte, und einmal von Dr. Jens Pippig, der dem ProSiebenSat.1 Accelerator.

saatkorn.: Trotzdem gab es ReferentInnen. Ganz schön mutig, auf einer Pilotveranstaltung zu dem Thema Failen zu sprechen. Wer war da so mutig und über was wurde berichtet?
Ja, die ersten vier Speaker kann man wirklich als „Fuckup Heroes“ bezeichnen. Es war gar nicht so leicht, Sprecher für eine Veranstaltung zu finden, die es noch nie gegeben hat – und dann auch noch mit Fokus auf Fehler. Was uns besonders gefreut hat, war die Breite an Themen und die unterschiedlichen Branchen bzw. Unternehmensgrößen der Referenten. Mit Siemens, der Stadt München, Linde und den Lechwerken hatten wir von Dax 30 über den öffentlichen Dienst bis hin zum Mittelständler eine gute Bandbreite.

Fuckup Heroes: Fabian Runte, Claudia Borgwardt, Julia Wilson und Stefan Reiser.
Fuckup Heroes: Fabian Runte, Claudia Borgwardt, Julia Wilson und Stefan Reiser.

Nachdem ein Credo der HR Failure Night lautet „What happens in Vegas, stays in Vegas“ kann ich hier natürlich nicht über die inhaltlichen Fehler berichten. Man muss also schon kommen, um die Fuckups zu erfahren!

saatkorn.: Wie geht’s denn jetzt weiter? – Gibt es eine Neuauflage für die HR Failure Night?
Das Datum für die 2. HR Failure Night steht mit dem 19.01.2017 bereits seit einiger Zeit fest. Wir werden zeitnah via Website, Facebook, LinkedIn und Twitter dann auch bekannt geben, ab wann man sich für ein Ticket registrieren kann. Habt noch ein wenig Geduld. Sollte nicht mehr lange dauern.

saatkorn.: Na, den Termin kann man sich dann jetzt schon mal vormerken. Dominik, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit der HR Failure Night!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.