Gesundheitsentertainment mit Pausenkicker

Pausenkicker? Gesundheitsentertainment? – Da wird man hellhörig. Zumal es auch einen Zusammenhang zum Thema Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität gibt. Wo der liegt, erläutert im saatkorn. Interview Lena Wittneben, Co-Gründerin von Pausenkicker. Auf geht’s:

saatkorn.: Frau Wittneben, bitte stellen Sie sich und Pausenkicker den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Lena Wittneben von Pausenkicker.
Lena Wittneben von Pausenkicker.

„Pausenkicker – GesundheitsEntertainment für Körper, Kopf und Stimme“ bietet gesundheitsfördernde Trainings und Events mit hohem Unterhaltungswert und der einmaligen Kombination aus Office Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining. Unser Start-up haben wir 2014 gegründet. Seitdem erfrischen wir erfolgreich zahlreiche Unternehmen bei Tagungen, Messen, Gesundheitstagen, Incentive Reisen oder Betriebsfeiern mit unseren ganzheitlich ausgerichteten Konzepten.

Wir, das sind drei Hamburger Referentinnen bzw. zertifizierte Trainerinnen. Unsere Philosophie: In einem fitten entspannten Körper steckt ein gesunder Geist, der gute Gedanken produziert und diese mit einer tragfähigen Stimme artikuliert. Gern schlagen wir den Bogen zwischen individueller ganzheitlicher Ressourcenstärkung (fernab des „Selbstopimierungswahn“) und gesunder Unternehmenskultur.

In unseren Modulen (Seminare, Workshops, Aktiv-Vorträge, Auszeit Wochenenden) bieten wir den Teilnehmern alltagsgerechte und auf die Zielgruppe angepasste Tipps und Übungen. So sorgen wir für einen entspannten flexiblen Körper, bessere Konzentration und Merkfähigkeit, tiefe Atmung und eine wohlklingende Stimme, Ressourcenstärkung, die den heutigen Erfordernissen entspricht und zudem Spaß macht! Nur was wir mit Freude, Spaß und Unterhaltung erleben und erlernen lässt sich auch als eine neue Gewohnheit in den (Arbeits)Alltag einbinden, daher rührt unsere Begrifflichkeit des „GesundheitsEntertainment“, den wir erfunden und geprägt haben.

Pausenkicker Logo

saatkorn.: Im November letzten Jahres hat Pausenkicker die Veranstaltung „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ durchgeführt. Was war die Idee hinter der Veranstaltung? Aufgrund des Erfolg starten sie die Konferenz erneut im September diesen Jahres.
Die Arbeitswelt ist im Wandel, die Grenzen zwischen Arbeits- und Freizeit verschwimmen immer mehr, Unternehmenskultur wird groß geschrieben aber nicht immer gelebt, der Begriff „New Work“ ist in aller Munde und wirft die Frage auf, wie wir in Zukunft arbeiten werden und wollen. Mit unserer Konferenz haben wir diese Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert, mit dabei waren im vergangenen Jahr u.a. Zukunftsforscher Dr. Ragnar Willer oder Unternehmensphilosoph Dominic Veken, ebenso spannende New Work Vertreter wie Goodplace, Zukunftsvermögen oder Biobob.

Unser Anliegen als Initiatoren war und ist es, engagierte Mitstreiter und neugierig Interessierte zusammenzubringen, und das ganze in einem Rahmen, wo das Thema Kultur AKTIV gelebt wird. Die inspirierenden Räumlichkeiten der Akademie Schnittke in Hamburg boten dafür den perfekten Rahmen. Untermalt wurde dies von lebendiger Konferenzmoderation durch den Comedian Frank Ehlers, „Art Recording“ und Livemusik zum gemütlichen Ausklang. Überschüsse der Veranstaltung haben wir im vergangenen Jahr (als auch im kommenden September) einem gestalterischen Bildungsprojekt der Lichtwark Schule gespendet.

Aufgrund des Erfolg der Pilot Veranstaltung kuratieren wir in diesem Jahr erneut und binden erstmalig für noch mehr Interaktivität unter den Gästen ein Barcamp ein. Themen und „Anbieter“, die schon im Vorwege fest binden wir auf unserer Konferenz Webseite  ein. Interessierte können sich gern noch flink bei uns mit einem Thema, Foto und „Kurz-Biographie“ bewerben. Dieses Jahr wird es zudem SEHR spannend werden, da wir u.a. Vorträge von Vertreterinnen aus den Häusern Google und Upstalsboom dabei haben werden.

Als GesundheitsEntertainer führen wir in diesem Jahr durch das Programm, zudem werden wir aufgrund der Beliebtheit ebenso wieder unser „live Art recording“ einbinden, d.h. die Vorträge werden parallel visualisiert und dienen im Anschluss als Dialogplattform mit dem Publikum. Am Nachmittag wechseln wir dann ins Barcamp bevor wir nach dem Abschluss Panel zum Netzwerken mit Live Musik starten.

saatkorn.: Wer war / Ist Zielgruppe für die Veranstaltung und welche Resonanz haben Sie von den TeilnehmerInnen bekommen?
Das Teilnehmerfeld war im vergangen Jahr und wird wieder bunt gemischt sein, ein Schwerpunkt der Teilnehmer kam aus dem HR Bereich, also Menschen, die das Thema Betriebskultur und Gesundheitsmanagement voran treiben können oder wollen.

Die Rückmeldung der Teilnehmer war sehr positiv, neben der Vielfalt der vorgestellten Vorträge wurde gerade die familiäre Atmosphäre und die tolle Location gelobt. Wir sind hoch motiviert und freuen uns sehr auf die nächste „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ am 22. September, diesmal mit einem Schwerpunkt auf „corporate humanity“, Trendforscher Dr. Ragnar Willer wird wieder die Keynote halten.

saatkorn.: Pausenkicker macht ja darüber hinaus noch diverse andere Aktivitäten. Was verbirgt sich hinter der Gesundheitstour?
Die Gesundheitstour bieten wir an für größere Unternehmen, die in Deutschland oder Europa verteilt mehrere Standorte haben. Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Mitarbeiter und der Unternehmensziele gestalten wir personalisierte Gesundheitstage und fahren dann von Stadt zu Stadt. Wir selbst sehen uns ja gern als eine Art „Girl Band“ und sind zudem sehr bühnenafin und –erfahren, von daher passt der Begriff „Tour“ sehr gut zu unserem lebendigen „GesundheitsEntertainment“.

saatkorn.: Inwiefern hat Gesundheitsmanagement Ihrer Meinung nach etwas mit Employer Branding zu tun? – Haben Sie Nachweise dafür, dass beispielsweise durch ein Gesundheitsmanagment die Identifikation und Bindung mit der Firma steigt?
Mittlerweile schauen gerade die „Wissensarbeiter“ vermehrt darauf, was ihr Arbeitgeber ihnen zusätzlich zu finanziellen „Goodies“ zu bieten hat. Die Ansprüche diesbezüglich sind gewachsen, ein einmaliger Rückenkurs reicht da nicht mehr aus, gefragt sind u.a. flexible Zeiteinteilung, das Angebot der Kinderbetreuung und niedrige Hierarchien.

Pausenkicker Sport Indoor

Nicht umsonst gibt es Unternehmen wie Goodplace, die Unternehmen gezielt dabei unterstützen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Bei unserem Training geht es um Mitarbeiter-Wertschätzung und Stärkung der eigenen Ressourcen. Das Prinzip ist logisch: Zufriedene Mitarbeiter = gesundes Unternehmen.

saatkorn.: Was sind Ihre mittel- und langfristigen Ziele für Pausenkicker?
Neben einer „GesundheitsShow für Körper, Kopf und Stimme“ mit Elementen zum Zurücklehnen aber auch aktiven Mitmachen wollen wir unsere Konferenz „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ langfristig als Reihe auf Tour schicken. Zudem ist – trotz allen digitalen Möglichkeiten – ein Ratgeber in Buchform geplant. Generell wünschen wir uns weiterhin spannende Anfragen und Auftritte, gern im Rahmen von Incentive Reisen, Konferenz und Gesundheitstagen.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit Pausenkicker.

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.