Cammio Stories: Herausforderung Unternehmenskultur

Das Thema Video nimmt auch im Kontext Recruiting immer mehr Raum ein – im Personalmarketing sowieso. Grund genug, einmal mit Dimitri Knysch, MD DACH bei CAMMIO, zu sprechen. Auf geht’s: 

saatkorn.: Dimitri, bitte stelle Dich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Dimitri Knysch von Cammio

Ich bin Dimitri und Managing Director für die DACH-Region bei Cammio. Zuvor habe ich Erfahrungen im Aufbau von Recruiting Organisationen im Personalberatungs- und Konzernumfeld gesammelt. So habe ich Cammio vor über 5 Jahren als Kunde kennengelernt als ich das Tool bei der METRO eigeführt hatte, um unsere Auswahlprozesse valider und effizienter zu gestalten. Die Liebe zur Idee hinter dem Produkt hat mich seitdem nicht mehr losgelassen: den ganzen Menschen und nicht seine Unterlagen in den Mittelpunkt des Geschehens zu stellen.

saatkorn.: Warum ist das Thema Videobewerbung heutzutage so relevant?
Auf der einen Seite ist Video als Medium aus unserer Zeit nicht wegzudenken, zum Anderen erkennen Recruiter und Personalverantwortliche, dass in Zeiten des exponentiellen Wandels die Bedeutung von Hardskills zugunsten von Softskills und Potentialen immer weiter abnimmt.  Eine Anmerkung noch: ich würde den Begriff Videobewerbung nicht so schmal stehen lassen wollen: Die Bedeutung von videobasiertem Employer Branding, Jobanzeigen, Interviews, Assessments, Preboarding und Onboarding nimmt zu. Weshalb wir bei Cammio die gesamte Spielwiese der Talenterfahrung mit Video bespielen wollen.

saatkorn.: Wie hebt sich Cammio im Thema Videobewerbung von der Konkurrenz ab?
Eigentlich müsste man die Frage an unsere Marktbegleiter stellen. Wir sind 2013 als erster europäischer Anbieter von Video Recruiting Lösungen gestartet, der live- und zeitversetzte Interviews kombiniert und App-frei ermöglicht hat. Das ist technisch ungleich anspruchsvoller, bietet aber den Vorteil, dass die Kandidaten sich keine App runterladen müssen, um sich irgendwo per Video zu bewerben (das möchten sie wirklich nicht!). Was uns außerdem abhebt ist, dass unsere Kunden die gesamte Candidate Journey videobasiert und in ihr Bewerbermanagementsystem integriert steuern können: Der Kandidat sieht eine Video-Stellenanzeige, kriegt bei Interesse die Fragen des Unternehmens über Video ausgespielt und antwortet per Video. Das ist eine großartige Erfahrung!

saatkorn.: Aber es geht bei Cammio Stories ja nicht nur darum, Bewerbungen über Video zu ermöglichen, sondern auch um das Thema, Videos in Stellenanzeigen zu integrieren. Wie läuft das?
Bei Cammio Stories (wie wir die Videostellenanzeige nennen) hat der Recruiter die Fäden in der Hand: er definiert, welche Stakeholder im Einstellungsprozess (künftige Arbeitskollegen, Vorgesetzte, Ausbildungsleiter, Geschäftsführer, etc.) mit einbezogen werden und schickt ihnen Fragen, die sie jeweils per Video beantworten sollen. So kann der künftige Arbeitskollege zum Beispiel beschreiben, was genau die Aufgaben sind und was er an dem Job liebt und der künftige Vorgesetzte etwas über die Unternehmensstrategie und das Team berichten. Sobald alle die Videos aufgenommen, bzw. hochgeladen haben, kreiert unsere Software ein Video und einen Embedlink, der auf der Stellenanzeige, bzw einer beliebigen Stelle im Karriereportal eingebaut werden kann. Übrigens: man kann diesen Link auch auf Social Media teilen, bzw intelligent zielgruppenspezifisch ausspielen. Hier liegt die Zukunft moderner Talent Acquisition.

saatkorn.: Was sind hier die zentralen Vorteile gegenüber Textanzeigen?
Aus dem Online Marketing, aber sicher auch aus dem eigenen Erleben, wissen wir: Videobotschaften bleiben viel stärker im Kopf hängen und laden zur Interaktion ein. Videos transportieren Emotionen, Unternehmenskultur, Witz und die EVP des Kunden ungleich stärker. Die Tage der reinen Textanzeigen sind gezählt. Wollen wir wetten?

saatkorn.: Ich vermute, das eine der Hauptherausforderungen die technische Integration von Videoinhalten in das jeweilige Bewerbermanagementsystem des entsprechenden Kunden ist, oder?
Nein, die Hauptherausforderung ist die Integration in die Unternehmenskultur. Ein Tool alleine löst keine Probleme, das wissen alle, die im HR mit Herz dabei sind. Zunächst müssen alle Beteiligten im Unternehmen verstehen, warum es wichtig ist, Employer Branding von der Ebene von eingekaufter Hochglanzfotos auf die Ebene von authentischen Videos der beteiligten Personen zu transformieren, warum kompetenzbasierte Video- Assessments mehr über einen Kandidaten aussagen als Schulnoten und Zeugnisse, etc.
Dass die technische Integrationen zu Bewerbermanagementsystemen wichtig sind, haben wir bereits im Gründungsjahr 2013 erkannt und bauen sie stetig aus, aktuell sind wir bei über 30 und damit meines Wissens nach branchenführend. Aber wie gesagt, technische Integrationen sind die Pflicht, kulturelle Adaption ist die Kür, weshalb wir vermehrt darauf unseren Fokus legen.

saatkorn.: Was ist Eure Vision, wo wollt Ihr mit Cammio in 3 Jahren stehen?
Kurzum: Wir wollen weiter daran arbeiten, die Text-Stellenanzeige, sowie die Text-Bewerbung durch Video abzulösen. Leider wird das länger als 3 Jahren dauern, weil wir hier nicht über eine technische (es ist schon alles da), sondern kulturelle Transformation reden und die dauert länger. Aber zum Kern der Frage: wir wollen die Anwendungsmöglichkeiten von Video in Talent Acquisition konsequent und sinnvoll erweitern. Schon heute bilden wir als Einzige den gesamten Bewerbungsprozess von der Stellenanzeige bis zum Auswahlinterview per Video ab, inklusive personaldiagnostischer Einblicke, die uns die Schnittstelle zu der KI von IBW Watson ermöglicht. Aktuell arbeiten wir zum Beispiel daran, das Preboarding videogestützt zu gestalten. Also daran, die Kandidaten zwischen Vertragsunterschrift und Arbeitsantritt mit Videobotschaften des neuen Arbeitgebers engagiert zu halten. Aber auch hier gilt: wir stellen das Tool, der Kunde muss die Kraft darin verstehen und nutzen; dabei helfen wir. Darin sehe ich unsere größte Aufgabe auf dem Weg zum oben genannten Ziel.

saatkorn.: Dimitri, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Cammio!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.