Buchverlosung: Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert!

Buchverlosung: Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! – heute gibt es hier ein Interview nebst Buchverlosung mit Diana Roth. Auf geht’s: 

SAATKORN: Frau Roth, bitte stellen Sie sich den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor.
Meine Wurzeln sind das Rheinland und ich bin eine Fuhrmannstochter. Als Herzblutpersonalerin bin ich nun seit über 30 Jahren im HRM in KMU verschd. Branchen tätig. Ich bin KMU-HR-Generalistin mit Bandbreite von der Personalgewinnung; -entwicklung, -betreuung, Führungsunterstützung bis hin zum Austritt. Ich habe Personalmanagement von Pike auf gelernt. Erst als Lohnsachbearbeiterin und zuletzt 11 Jahre als Leiterin HR. In der Zeit folgte unzählige Ausbildungen. Zudem bin ich Fachdozentin an verschiedenen Hochschulen, HR-Prüfungsexpertin eingesetzt. Ich habe HR-Fachbücher dazu geschrieben, die als Lehrmittel für HR-Fachleute gelten. Mein Herz gehört jedoch dem Online-Coaching von Personalern und meinem HRM-Podcast (Abenteuer HRM: ). Zu mir kommen Personaler oder Geschäftsleiter, wenn sie einfach nicht mehr weiter wissen!

SAATKORN: Gerade ist ein spannendes Buch von Ihnen erschienen: Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! So ticket die Arbeitswelt. Wie ist die Idee zu dem Buch entstanden?
Mich störte das HR-Bashing im Netz und auch in den Firmen selbst. „Personal? Das kann jeder!“ ist eine weitverbreitete Meinung. Es gibt hier so viele Missverständnisse, Fehlinterpretationen –  dass ich mit dem plakativen Titel genau das abholen möchte, was viele mit der „Personalabteilung“  sofort in Verbindung bringen. Die Führungskräfte und die GL haben wieder andere Sichtweisen zum HR und ganz eigene Bedürfnisse. Und der Personaler an sich? Er oder sie ist keine Heilige, aber beobachtet sehr viel und ist nicht immer einverstanden, welche Spiele in der Businesswelt abgehen. Mittlerweile habe ich 1200 Personaler und Führungskräfte ausgebildet und so viele wahre Geschichten aus der Praxis gesammelt, dass ich den Job-Zyklus im Mittelstand aufzeigen wollte. Also von der Personalgewinnung, Einführung (Onboarding), Personalbeförderung, Beurteilung, Teamarbeit, Konflikte, Krisen, Lohnverhandlungen aber auch zu Themen Vitamin B und Kündigungsprozesse.

SAATKORN: Nun fallen die Begründungen aus dem Titel ja alle unter das AGG und dürfen in der Regel so gar nicht genannt werden. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Richtig – keiner sagt das! Keiner spricht es aus! Aber was der Vorgesetzte zum Personaler unter 4-Augen sagt, dass eine andere Sache. Und egal wie sanft und professionell die Absage dann erfolgt, Bewerber interpretieren natürlich auch.

SAATKORN: Wie ticken denn Personalabteilungen in der Realität auf Basis Ihrer Erfahrungen?
Sehr unterschiedlich: die ganze Bandbreite ist auf dem Markt zu finden! Je nach Branche und je nach Grösse des Unternehmens. Ist es eine ausgebildete und erfahrene Person, die für das HR zuständig ist? Hat sie zudem Weiterbildungen? Hat sie betriebswirtschaftliches Denken und Handeln vereint mit einem grossen Herzverstand? Ist sie ein Generalist? Ein Rekruter? Ein Personalentwickler? Oder ist sie ein Sparringspartner auf Augenhöhe? Welche Stellung hat sie im Organigramm? Ist es eine reine Alibifunktion oder wie ich gerne sage „eine HR-Wackeldackel“? Oder ist es eine jemand, der nur die Aufgaben wie Löhne und administrative Arbeiten hat. Also eine personal-verwaltende Person, die das noch „by-the-way“ macht? Ich bin eine KMU-Frau und hier erlebe ich noch unzählige Firmen, wo ein Teil des HRs von der GL oder den Führungskräften gemacht wird. Keine Einheitlichkeit, sondern nach gut Dünken. Eben: „Personal kann jeder!“

SAATKORN: Welchen Nutzen können die Leser*innen aus Ihrem Buch ziehen?
In jedem einzelnen Kapitel gibt es Impulse aus meinen Workshops zu jedem einzelnen Zyklus des Arbeitslebens. Beispiel: wie Einführung klappt! Wie Lohnverhandlungen funktionieren! Wie Seilschaften immer noch in Unternehmen gelebt werden oder warum z.B. niemals ein Team befördert wird, aber immer nur eine einzelne Person. Wichtig: das Buch ist an erster Stelle für Mitarbeitende gedacht, die die Businessspiele der Arbeitswelt durchschauen wollen. Erst in zweiter Linie werden Führungskräfte und Personaler angesprochen. Hier dient es eher zur Perspektiverweiterung.

SAATKORN: Wer sollte sich Ihrer Meinung nach  Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! So ticket die Arbeitswelt. als Buch zulegen?
Menschen, die im Arbeitsleben stehen…egal in welcher Situation. Ob sie in Bewerbungsprozessen sind, in der Probezeit, kurz vor Mitarbeitergesprächen  oder Lohnverhandlungen oder gerade gekündigt wurden! Aber auch der zufrieden Mitarbeiter, der gerade kein Anliegen hat: denn man kann viel Schmunzeln beim Lesen und so mancher AHA-Effekt ist da! Es ist eine leichte Lektüre, die Impulse zum Umdenken geben soll. Viele Rückmeldungen von Lesenden habe ich mit dem Kommentar erhalten: “Ich habe das Buch verschlungen!“

SAATKORN: Was ist Ihr Rat an Personalabteilungen?
HR ist nicht nur eine Dienstleistung, sondern eine Haltung mit Herzverstand. Die Corona-Krise zeigt es gerade auf: jetzt ist der historische Augenblick an dem die Personalabteilungen zeigen können, was sie drauf haben. Ich bin sogar überzeugt, dass die Menschen in der Personalabteilung den grossen Unterschieden ausmachen können. Für Bewerber…für Mitarbeiter…für Führungskräfte und auch für die Geschäftsleitung!

SAATKORN: Liebe Frau Roth, vielen Dank für das Interview- und viel Erfolg mit Ihrem neuen Buch!

 

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, gibt es die Chance eines von 3 druckfrischen Büchern „Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! – So tickt die Arbeitswelt“ zu gewinnen. Schick mir dafür einfach eine Email mit Deiner Adresse und dem Betreff „Diana“ an gewinne@saatkorn.com – viel Glück!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.