Schweizer Recruiting Experten Prospective expandieren nach Deutschland

Schweizer Recruiting Experten Prospective expandieren nach Deutschland

Über das Schweizer Unternehmen Prospective hatte ich in der Vergangenheit immer schon berichtet (zum Beispiel hier und hier), auch im saatkorn. Dienstleisterverzeichnis findet sich ein ausführliches Porträt.

Ganz aktuell hat Prospective die erste Dependance eröffnet – und zwar in Berlin. Grund genug für ein Interview mit Prospective Chef Matthias Mäder. Auf geht’s:

saatkorn.: Matthias, bitte erkär den saatkorn. LeserInnen doch, was Prospective alles so macht. In der Schweiz seid Ihr ja der Marktführer im Personalmarketing-Kontext…
Kurz gesagt ist Prospective der Spezialist für umfassende Rekrutierungslösungen. Was heisst das konkret? Wir unterstützen Recruiter und HR-Fachleute mit einer Multiposting- und Multichannel-Lösung, d.h. ein Stelleninserat wird einmalig erfasst und automatisch über unser Multiposting-Tool in allen 5 Medienkanälen verbreitet. Dazu gehören Print- und Onlinemedien, Social Media, die eigene Website und Mobile. Mit über 1200 Print- und 800 Onlinemedien bietet Prospective eine der grössten Mediendatenbanken für den DACH-Stellenmarkt. Zusätzlich bieten wir auch intelligente Lösungen für Xing, Linkedin und Facebook an.
Darüber hinaus bieten wir kompetente Beratung und Unterstützung in allen Rekrutierungsprozessen und im Personalmarketing.
Spezialisiert sind wir auf innovative Lösungen, d.h. wir sind nah am Markt und greifen aktuelle Trends auf. Im letzten Jahr wurden massentaugliche Lösungen für mobile-optimierte Stelleninserate und mobile-optimierte Stellenmärkte lanciert. Das interaktive Stelleninserat – JobAd+ wurde gar mit dem HR Excellence Award ausgezeichnet.

[videoembed type=“youtube“ width=“680″ height=“380″ url=“http://www.youtube.com/watch?v=qYnRDyp3SkA“ id=“0″]

saatkorn.: Ihr habt gerade ein Office in Deutschland eröffnet. Was ist Eure Zielsetzung und wo habt Ihr eine Marktlücke für Eure Dienstleistungen und Produkte gesehen?
Wir möchten unsere modernen Lösungen nun endlich auch unseren Kunden in Deutschland ermöglichen. Gespräche mit Partnern und Kunden haben gezeigt, dass das Bedürfnis gross ist. Denn ein Multiposting-Tool, welche alle 5 Medienkanäle abdeckt und zudem Unterstützung im Personalmarketing bietet, ist einzigartig in Deutschland. Die meisten Bewerbermanagement-Systeme unterstützen den Ausschreibungsprozess überhaupt nicht oder nur sehr rudimentär. Genau dort setzen wir an. Unser Multiposting-Tool ergänzt ein Bewerbermanagement-System optimal und besitzt Schnittstellen zu den unterschiedlichen Bewerbermanagement-Systemen wie SAP, Brassring, Taloom, Umantis etc. Auch das ganze Vertragsmanagement der Onlineplattformen kann hinterlegt werden. Sämtliche Vertragsformen können hinterlegt werden und der Recruiter hat jederzeit den Überblick über seine Inseratkontingente. Unsere Dependance liegt in Berlin am Lützowplatz.

saatkorn.: Wer leitet den Deutschen Standort?
Geschäftsleiter für Schweiz und Deutschland bin ich – Matthias Mäder.

saatkorn.: Was sind die mittelfristigen Ziele von Prospective in Deutschland, und gibt es noch andere Märkte, auf die Ihr gehen wollt?
Wir wollen mit unserem Multiposting-Tool das Leben der Recruiter vereinfachen. Wir glauben, dass der Ausschreibungsprozess auch in Deutschland noch viel effizienter gestaltet werden kann. Durch die Mediarevolution wird es für den Recruiter immer schwieriger die Stelleninserate in sämtlichen relevanten Kanäle zu verbreiten. Auch braucht es Lösungen für die unterschiedlichen Endgeräte. Wenn ein potentieller Bewerber eine Stellenanzeige auf seinem Smartphone aufruft, soll die Stellenanzeige auch für die Bildschirmgrösse eines Smartphone optimiert sein. Zudem sollte sich ein Interessent auf eine einfache Art über das Smartphone bewerben können. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, sei dies über eine 1-Klick-Bewerbung, mit einer E-Mail, einem direkten Anruf oder lediglich, dass sich der Bewerber die Stelle an seine E-Mail-Adresse zustellen kann und sich von zu Hause aus in aller Ruhe bewirbt. Der Recruiter entscheidet, welchen Bewerbungsweg für welche Vakanz in Frage kommt – und wir setzen dies entsprechend um.

Wir beschränken uns zur Zeit auf den Deutschen, Schweizer und Österreichischen Markt. Technisch könnten wir das Multiposting weltweit betreiben. Aber im Recruiting ist es aus unserer Sicht entscheidet, dass man die lokalen Märkte sehr gut kennt. Durch unsere Spezialisierung auf die DACH-Region, haben wir vertiefte Kenntnisse von den entsprechenden Märkten und sind überzeugt, unseren Kunden damit einen Top-Service bieten zu können.

saatkorn.: Was sind Eurer Meinung nach die zentralen Herausforderungen für die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern in den nächsten Jahren?
Die grosse Herausforderung wird es sein, im stetig wandelnden Mediendschungel die richtigen Entscheide zu treffen. Früher waren es bevorzugt Printmedien, dann sind vor ca. 15 Jahren die ersten Onlineplattformen auf dem Markt aufgetaucht. Seit vier Jahren haben wir Social Media für die Rekrutierung entdeckt und nun ist bereits Mobile Recruiting ein Thema. Die meisten Recruiter haben in diesem rasch wandelnden Markt Schwierigkeiten den Überblick zu behalten. Auch ist die Zielgruppe nicht einfach an einem Ort zu finden, sodass man eine Vakanz diversifiziert in unterschiedlichen Stellenmärkten ausschreiben muss. Dies verlangt einen einfachen und schlanken Prozess und eine grosse Auswahl an Stellenmärkten. Wir sind überzeugt, diese Herausforderungen gemeinsam mit unseren Kunden auch in Zukunft zu meistern.

saatkorn.: Lieber Matthias, vielen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Prospective!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „Schweizer Recruiting Experten Prospective expandieren nach Deutschland

  • 16. März 2013 um 15:02
    Permalink

    Ist das nicht dasselbe wie 1000jobbörsen?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.