Sarah Müller von kununu über Transparenz

Sarah Müller ist Ko-Geschäftsführerin von kununu – und das Thema Transparenz hat damit für sie eine besondere Bedeutung. kununu kennt im DACH-Raum vermutlich jede Person, die mit HR zu tun hat. Klar, die führende Arbeitgeberbewertungsplattform hat nicht nur Fans in der Personalergemeinde. Immer noch hört man vereinzelt, dass HR auf die Barrikaden geht, wenn Arbeitnehmer öffentlich sichtbares Feedback geben. Und natürlich ist da auch die eine oder andere Bewertung, die im Eifer der Zurückweisung als Bewerber oder (befristeter) Mitarbeiter verfasst wurde, um dem Arbeitgeber nochmal so richtig einzuschenken.

Ich glaube aber, dass Arbeitgeberbewertungsplattformen definitiv ihre Berechtigung haben und Transparenz letztlich mehr hilft als schadet. Beeindruckend finde ich, dass auf kununu inzwischen > 4,2 Mio Bewertungen von Arbeitgebern zu finden sind. Und > 900.000 Arbeitgeberprofile.

Das Gespräch von Sarah Müller und mir dreht sich unter anderem um folgende Themen:

  • was Sarah genau bei kunnunu macht
  • wie sich kununu in den letzten 5 Jahren entwickelt hat
  • warum sich kununu aus den USA zurück gezogen hat
  • Vorbehalte aus Arbeitgeberperspektive gegen kununu
  • warum Transparenz so wichtig ist
  • wie kununu mehr Transparenz für die Themen Unternehmenskultur und Gehalt schaffen will
  • welche Möglichkeiten man als Arbeitgeber hat, sich möglichst authentisch auf kununu darzustellen
  • was die nächsten Herausforderungen für kununu sind

Hier kannst Du Dir das Gespräch mit Dr. Sarah Müller und mir zu Gemüte führen. #havefun

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.