nilo.health in der SAATKORN HR Startup Serie

nilo.health ist ein HR Startup, welches sich auf des Feld mental health fokussiert. Ich hatte Gelegenheit, mit Co-Founder Jonas Keil (oben im Bild mit den Co-Founderinnen Ines Räth und Catalina Turlea) zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

“My first nilo.session was honestly a game-changer – I left feeling so relieved, validated and heard. I also left with an understanding of my feelings and triggers and even a plan of how to get back on track. You service your car regularly even if it’s running fine, so why not service your emotional health once in a while too?” (Nutzerfeedback)
Mit nilo.health schaffen wir einen Raum für mentale Gesundheit in Unternehmen. Wir sind der Meinung, das Thema mentale Gesundheit sollte genauso offen und proaktiv angegangen werden, wie körperliche Gesundheit.

In der nilo.health Plattform können MitarbeiterInnen mit digitalen Trainings und Übungen proaktiv die eigene Resilienz und das mentale Wohlbefinden steigern. Außerdem bieten wir 1-zu-1 Video-Sitzungen mit passenden Psychologen. Basierend auf individuellen Bedürfnissen und Herausforderungen wählen wir den perfekten Psychologen aus unserem Pool aus.

nilo.health für gute Retention

SAATKORN: Warum gibt es nilo.health?

MitarbeiterInnen benötigen und fordern zunehmend Unterstützung bei der Bewältigung von mentalen Herausforderungen. Nach einem aktuellen McKinsey Report sind 91% der MitarbeiterInnen der Meinung, dass sich der Arbeitgeber um das mentale Wohlbefinden der MitarbeiterInnen kümmern sollte. Neben dem anhalten Stigma um das Thema ist der Zugang zu mentaler Unterstützung sehr kompliziert – im Berlin wartet man beispielsweise bis zu 6 Monate auf einen Therapieplatz.

Wenn Unternehmen den Zugang zu mentaler Unterstützung erleichtern und am Arbeitsplatz auf eine Art und Weise intervenieren, die das Wohlbefinden verbessert, hat dies selbstverständlich eine enorme Wirkung auf Motivation, Leistung und Kreativität der MitarbeiterInnen.

Einfache und individuelle Hilfe für Mitarbeitende

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

nilo.health richtet sich an Unternehmen, die das Thema mentale Gesundheit offen adressieren wollen. Sobald wir mit einem Unternehmen kooperieren, bekommen alle MitarbeiterInnen Zugang zur nilo.health Plattform und App. Dort können Sie basierend auf ihren individuellen Herausforderungen an ihrem mentalen Wohlbefinden arbeiten – in 1zu1 Sitzungen mit einem passenden Psychologen oder mit digitalen Trainings. Die Nutzung von

nilo.health ist für alle MitarbeiterInnen kostenfrei, da der Arbeitgeber für die Kosten aufkommt.

Als starker und verlässlicher Partner, beraten und begleiten wir Unternehmen im gesamten Prozess – angefangen bei der Kommunikation und Schaffung von Bewusstsein für das Thema mentale Gesundheit bis zum Roll out der nilo.health Plattform.

Immer mehr Unternehmen berichten uns, dass MitarbeiterInnen mit der aktuellen Situation zu kämpfen haben und sich z.B. isoliert oder demotiviert fühlen. Durch die Einführung von

nilo.health nimmt das Unternehmen die Herausforderungen der MitarbeiterInnen ernst und bietet diesen einen Raum, die Themen proaktiv anzugehen. Das hat natürlich wiederum einen positiven Einfluss auf die Zufriedenheit der Belegschaft, Mitarbeiterfluktuation sowie Produktivität.

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen wie Westwing, Scholz & Friends, Soundcloud sowie viele weitere moderne Unternehmen aus der DACH Region und Europa.

Jonas Keil wünscht sich mental Health als Standard

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Wir wünschen uns, dass es ein absoluter Standard wird, dass Unternehmen die mentale Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen in den Mittelpunkt stellen. Wir wollen einen großen Teil dazu beitragen, das Thema mentale Gesundheit zu de-stigmatisieren und im Unternehmenskontext zu etablieren. Für uns heißt das auch weitreichende Angebote für alle MitarbeiterInnen zu schaffen und auf individuelle Bedürfnisse und Herausforderungen einzugehen.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

  1. Wir gehen als Gesellschaft offen mit dem Thema mentale Gesundheit um und geben diesem den gleichen Stellenwert wie körperlicher Gesundheit.
  2. Es wird spielend Leicht für Menschen Unterstützung bei mentalen Herausforderungen zu bekommen.
  3. nilo.health wir weltweit als die Instanz für mentale Gesundheit am Arbeitsplatz wahrgenommen

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Besucht unsere Website, folgt uns auf LinkedIn oder schreibt uns eine Mail: jonas.keil@nilohealth.com

SAATKORN: Lieber Jonas Keil, vielen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit nilo.health!

Mehr zum Thema Gesundheit gibt es in dieser SAATKORN Newsletter Ausgabe!

🚀 Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.