meineuni – das neue Hochschul-Bewertungsportal

meineuni: das neue Hochschul-Bewertungsportal von Studierenden für Studierende ist mit fast 90.000 Bewertungen live gegangen. Erstmalig können sich Studieninteressierte über ein Portal mit vielen Rankings von Studierenden informieren.

meineuni.de: Top Unis mit Wohlfühlfaktor
meineuni.de: Top Unis mit Wohlfühlfaktor

Welche Hochschule hat die beste Bibliothek? Welche Hochschule ist für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften besonders empfehlenswert? An welcher Hochschule gibt es den besten Flirtfaktor? – meineuni.de ist das erste Hochschulranking, welches mitten aus dem Leben kommt, nämlich von den Studierenden selbst. Wer Lust hat, sich einmal durch diverse Rankings zu klicken: hier ein aktueller Artikel der Welt

Da meineuni ein Produkt von embrace ist, heute mal saatkorn. in eigener Sache. Ich habe mit den Initiatoren Stefan Peukert und Daniel Schütt sowie dem Projektverantwortlichen Moritz Ettl gesprochen. Auf geht’s:

meineuni.de: das neue Hochschul-Bewertungsportal

saatkorn.: Bitte stellt Euch den Saatkorn LeserInnen doch kurz vor.
Daniel Schütt:
 Ich bin 32 Jahre alt und habe vor etwas mehr als 5 Jahren zusammen mit Stefan Employour gegründet. Auf Grund von eigenen durchmischten Erfahrungen bei unseren Praktika haben wir 2011 das Praktikumsbewertungsportal meinpraktikum.de gestartet. Mich begeistern Startups und die Umsetzung neuer digitalen Ideen.

Stefan Peukert: Ich bin 30 Jahre alt und habe, genau wie Daniel, Wirtschaftswissenschaften an der Uni Witten/Herdecke studiert. Nach der Gründung von meinpraktikum.de haben wir jedes Jahr ein neues Portal konzipiert, um unsere Idee – jeden Schüler nach seinem Schulabschluss bestmöglich Richtung Berufseinstieg zu begleiten – zu verwirklichen. Wenn ich nicht gerade nach neuen Ideen im Silicon-Valley suche, findet man mich meistens im Stadion des VfL-Bochum. Im Herbst haben wir unsere Firma Employour an Bertelsmann verkauft und gehören nun zu Medienfabrik embrace.

Moritz Ettl: Ich bin 25 Jahre alt und habe zunächst ein duales Studium bei Bertelsmann gemacht, bevor ich bei embrace das Berufs- und Studienorientierungsportal blicksta mitgegründet und aufgebaut habe. In den letzten Jahren habe ich mich intensiv mit dem Thema Schülermarketing beschäftigt. Als Projektleiter für meineuni.de ist es meine Aufgabe, das Portal in den nächsten Monaten weiterzuentwickeln.

saatkorn.: Ende letzter Woche wurde meineuni.de nun offiziell gelauncht. Wie ist die Idee zu meineuni.de entstanden?
Daniel:
meineuni.de ist das Puzzlestück, das uns in unserem Portfolio noch fehlt. Bisher haben wir uns hauptsächlich den Schülern gewidmet, die eine Ausbildung suchen, sowie den Studenten und Absolventen. Mit Ausbildung.de, blicksta, meinpraktikum.de, karista, trainee.de bieten wir ein breites Portfolio aus Talent Relationship Management Plattformen und reichweitenstarken Jobboards. Mit meineuni.de bieten wir nun auch den Schülern, die sich für ein Studium entscheiden, eine Orientierung.

Stefan: meineuni.de ist aber auch ein wenig ein Liebhaberprojekt von uns, immerhin ist es das erste Bewertungsportal seit meinpraktikum.de und es fühlt sich ein wenig wie „zurück zu den Wurzeln“ an. Wieder sind wir durch die Unis getourt und haben mit vielen Studenten gesprochen. Im Gegensatz zu 2011 konnten wir aber all die Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren in Sachen Entwicklung und Zielgruppe gesammelt haben, in das Produkt mit einbringen und direkt mit relevanten Rankings starten.

saatkorn.: Welche Ziele verfolgt Ihr mit der Plattform? – Was soll meineuni für die Zielgruppe leisten?
Daniel:
Unser Ziel ist mal wieder hoch gesteckt: meineuni.de soll das relevanteste und ehrlichste Ranking für Hochschulen in Deutschland bieten. Die Studienzeit ist sehr prägend und als Abiturient steht man vor einer Lebensentscheidung. Die Wahl der richtigen Hochschule ist vielschichtiger als „die Stadt ist ganz nett“ und „mein NC passt“. Wie ist die Uni ausgestattet? Sind die Mieten bezahlbar? Und für viele noch wichtiger: Wie ist die Betreuung durch die Dozenten? Gibt es eine Partykultur? Viele klassische Rankings decken die „soften“ Faktoren nicht ab uns basieren zudem auf den Einschätzungen unterschiedlichster Personengruppen.

Stefan: Als Student interessiert mich aber vor allem, wie andere Studenten aus dem gleichen Fach, die in der gleichen Situation sind, die Hochschule in all ihren Facetten beurteilen. Das bietet nur meineuni.de. Gleichzeitig ist meineuni.de auch Orientierungshilfe für Schüler rund um alle Studienthemen. Unsere Redaktion hat im letzten Jahr mit zahlreichen Dozenten und Studenten gesprochen, um ehrliche und zielgruppengerechte Studiengangprofile zu erstellen. Auch die aktuellen NCs der Hochschulen finden sich jetzt zum ersten Mal gesammelt auf einer Plattform – für Schüler bedeutet das, kein langwieriges Zusammensuchen von Informationen mehr.

saatkorn.: Gibt es bereits irgendwelche Kennzahlen? – Wie viele Ratings gibt es bereits, welche sind die beliebtesten Unis beispielsweise in Punkto Bibliothek oder Flirtfaktor?
Moritz:
Wir sind mit fast 90.000 Bewertungen von 194 Hochschulen aus ganz Deutschland online gegangen. Damit decken wir bereits rund 5500 Studiengänge ab. Und bereits jetzt nehmen die Studenten das Portal gut an: Alle 30 Minuten gibt es eine neue Bewertung, jeden Tag kommen 2-3 Hochschulen hinzu. Zudem bieten wir hunderte Top-Listen, die in den wichtigsten Faktoren (deutschlandweit oder nach Bundesland sortiert) schnell Orientierung bieten.
meineuni.de_Infografik 1

meineuni.de_Infografik 2

Bei der Bibliotheksausstattung ist bspw. die Bucerius Law School aus Hamburg ganz oben. Während in Sachen Flirtfaktor die Deutsche Sporthochschule Köln der Spitzenreiter ist.

saatkorn.: Wo wollt Ihr mittelfristig hin?
Stefan:
Wir wollen ein authentisches Bild der deutschen Hochschullandschaft zeichnen und das für staatliche und private Unis gleichermaßen. Das bedeutet natürlich, dass wir noch viel mehr Bewertungen von Studenten aus unterschiedlichsten Fachbereichen und Semestern sammeln werden. Wir haben schon viele weitere Features im Kopf, um das Finden der passenden Hochschule bzw. des Studiums noch einfacher zu gestalten.

Moritz: Zudem wollen wir das Portal auch für andere Adressaten öffnen. Wir wollen Angebote für Hochschulen und Unternehmen schaffen, um die Zielgruppe der Studieninteressenten bestmöglich zu erreichen.

saatkorn.: Gibt es für Universitäten oder Unternehmen bereits die Möglichkeit, über meineuni.de die Zielgruppe beispielsweise durch Werbung anzusprechen?
Moritz:
Zurzeit noch nicht. Wir sind zunächst einmal von den Bedürfnissen der Schüler getrieben. Denn erst wenn wir Relevanz für die junge Zielgruppe haben, haben wir auch Relevanz für Unternehmen und Universitäten.

Stefan: Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht zahlreiche Ideen in der Schublade haben. Wir sprechen mit vielen Hochschulvertretern und Personalverantwortlichen, um das Potential auszuloten und die größten Bedürfnisse festzustellen. Wir planen auf jeden Fall mehr als nur Werbeflächen im klassischen Sinne, sondern sehr genau auf Studienfach und Hochschule targetierte Angebote.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit meineuni!

 

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.