Hintergrundinfos zum Praxisseminar Recruiting 2013

Jo Diercks von CyquestHintergrundinfos zum Praxisseminar Recruiting

Schon seit Jahren ist Jo Diercks mit Cyquest eine feste Größe im Markt. Wenn es um eAssessments oder Self Assessments geht, ist das Cyquest Team ein idealer Ansprechpartner. Am 19. September findet das von Cyquest initiierte Praxisseminar Recruiting statt. Grund genug für ein paar Fragen an Jo. Auf geht’s:

saatkorn.: Jo, die wie vielte von Euch organisierte Veranstaltung ist das Praxisseminar Recruiting eigentlich?
Wir feiern mit der diesjährigen Tagung so etwas wie ein kleines Jubiläum. Die „Recruiting2013“ ist unsere fünfte Veranstaltung. Wir versuchen diese eigentlich einmal jährlich stattfinden zu lassen, was uns seit 2007 auch außer 2010 gelungen ist.

saatkorn.: Seminare gibt es ja viele. Was ist das Besondere an Euren Veranstaltungen?
Das besondere an der Veranstaltung ist die sehr komprimierte Information aus erster Hand, soz. von Personaler zu Personaler. Wir haben uns bewusst für ein halbtägiges Format entschieden. Beginn ist am frühen Nachmittag und dann geht es Schlag auf Schlag durch die fünf Vorträge und die Podiumsdiskussion. Dazwischen gibt es nur eine kurze Kaffeepause. Das ist viel Input, quasi per Druckbetankung, aber es gibt danach ja noch einen sehr angenehmen Ausklang bei feinem Fingerfood, netten Drinks und eben viel Networking. Ich kann jedem Teilnehmer nur raten, diesen Teil mitzunehmen, weil sich dort die Gelegenheit ergibt, die geballten Tageseindrücke zu diskutieren und zu hinterfragen.

saatkorn.: Das Ganze labelt ihr als Praxisseminar. Wodurch wird der Praxisbezug deutlich, nenn doch mal ein paar Beispiele. 
In den vergangenen Jahren hatten wir spannende Vorträge aus der Unternehmenspraxis unter anderem von Unilever, TaylorWessing, Gruner+Jahr, RWE, Tchibo oder der Commerzbank im Programm. Auch haben wir mehrfach Einblicke in die „Rekrutierungsmühungen“ von Hochschulen bekommen, z.B. anhand des Beispiels der Uni Göttingen, wo es allerdings nicht um die Gewinnung von Mitarbeitern ging, sondern die Frage, wie die Hochschulen eigentlich die richtigen Studierenden in die für sie passenden Studiengänge bekommen. Dieser Blick über den Tellerrand und die Erkenntnis, dass auch Hochschulen dem „War for Talent“ ausgesetzt sind und oft ganz ähnliche Ansätze verfolgen wie Unternehmen, ist ein bewusst gewähltes Element der Tagung.

saatkorn.: Der Fokus liegt dieses Mal auf dem Thema Recruiting. Man könnte meinen, ein alter Hut. Gibt es irgendwelche neuen Aspekte, die ihr beleuchten wollt?
Während wir in den beiden vergangenen Jahren den Fokus eher auf Fragen des Employer Brandings und – natürlich – dem Thema Social Media hatten, haben wir uns dieses Jahr ganz bewusst auf das Thema „Recruiting“ konzentriert. Es geht also um aktuelle Entwicklungen, Innovationen und Ideen aus dem Instrumentenbaukasten der Mitarbeitergewinnung, und –auswahl. Die Unternehmen sind hier alle unterschiedlich weit. Wir haben uns deshalb bemüht, Referenten zu gewinnen, die schon einige Schritte mehr gegangen sind und daher vor allem echte „Lessons Learned“ berichten können. Da ist z.B. Otto zu nennen, die seit Jahren sehr erfolgreich webbasierte Videointerviews über Skype durchführen. Ich weiß, dass das viele Unternehmen interessiert aber auch viele von den möglichen Problemen abgeschreckt sind. Durch den Bericht von Ireen Baumgart bekommt man hier echte Erfahrungen statt hypothetischer Fürs und Widers. Ähnliches gilt für die Fallstudie zum „E.ON Phasenprüfer“, also dem eAssessment, mit dem E.ON seit letztem Jahr Ausbildungsplatzbewerber vorauswählt. Auch hier weiß ich, dass man sehr viel über etwaige Probleme sinnieren kann, ob diese aber in der Praxis überhaupt auftreten, kann man letztlich nur aus der Praxis erfahren. Hier wird Karoline Steffens von E.ON uns Einblicke in die Entstehung, die Umsetzung und den laufenden Betrieb des Tools geben. Weitere Themen werden „Bewerbermanagementsysteme“ und – besonders spannend – „Active Sourcing“ bzw. der „neue Typus Recruiter – der Recruiter2.0“ sein.

Praxisseminar Recruiting 2013

saatkorn.: Wieviel Resonanz habt Ihr denn bislang auf die Veranstaltung und wie teuer ist der Spaß?
Wir haben dieses Jahr Platz für insg. 100 Teilnehmer und stehen aktuell bei 63. Bis Ende Juni gibt es noch attraktive Frühbucherkonditionen, ich muss allerdings sagen, dass wir mit Teilnehmerbeiträgen zwischen 69 € für Blogger und Studis und 159 € für Unternehmensvertreter gemessen an der Qualität der Inhalte ohnehin extrem günstig unterwegs sind – es gibt ja auch noch was leckeres zu essen… 😉 Das liegt daran, dass es den Veranstaltern – das sind neben CYQUEST das Institute for Competitive Recruiting von Wolfgang Brickwedde und die Firma delphi HR-Systems (die das Bewerbermanagementsystem d.vinci anbieten) – nicht darum geht, mit der Veranstaltung Geld zu verdienen, sondern eine wirkliche Branchen-Praxisveranstaltung, also Inhalte zu bieten. Wir sind ja alle keine „Seminaranbieter“ im klassischen Sinne.

saatkorn.: Wie und wo kann man sich bei Interesse anmelden?
Informationen über das Programm finden sich auf der Eventseite bei amiando oder auch bei mir im Blog. Anmelden kann man sich direkt über die Amiando-Seite oder per Fax.

saatkorn.: Jo, vielen Dank für die Infos und viel Erfolg mit der Veranstaltung. 

Mehr zu Cyquest im saatkorn. Dienstleisterverzeichnis.

Weitere saatkorn. Artikel zu Cyquest findest Du hier:

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.