Greple in der SAATKORN HR Startup Serie

Greple heißt das People Analytics Startup, welches ich Euch heute im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich habe dazu mit Founder Michael Plentinger gesprochen. Auf geht’s:

SAATKORN: Michael, bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Greple analysiert mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Daten, um unsere Arbeitswelt zu einem faireren Ort zu machen und hilft Unternehmen vom DAX Konzern bis zum kleinen Mittelständler dabei, schneller bessere HR Entscheidungen zu treffen. Dabei konzentrieren wir uns inhaltlich auf 2 Bereiche.

Zum einen People Analytics bzw. Eignungsdiagnostik. Uns genügen im arbeits- & organisationsspezifischen Kontext circa 150 Worte, um unter Einsatz von Machine Learning und Psychological Language Processing ein valides Persönlichkeitsprofil nach Big Five und DISC sowie Rückschlüsse zu Werte-& Motivstrukturen zu generieren. Dabei analysieren wir psychometrisch alle relevanten Facetten unserer Sprache wie Wortwahl, Syntax oder Sprachmuster als auch Sentiment und Wortkontexte.

Zum anderen Re -& Up Skilling. Durch Big Data Analysen und künstliche Intelligenz evaluieren wir dabei zukünftig relevante Soft- & Hard Skills  und zeigen spezifische Entwicklungspfade auf. Um die Vergleichbarkeit der Kompetenzen und Berufsbildern zu ermöglichen, werden diese in einer sogenannten Kompetenz-Ontologie geclustert. Dadurch können automatisiert den Transformationsaufwand von einem Beruf bzw. Skill Set in der anderen messen.

SAATKORN: Warum gibt es Greple?

Auch wenn wir New Work und Diversity besingen, sind wir in Deutschland bei Themen wie Gleichberechtigung oder Inklusion hinter Ländern wie Uganda. Der Equal Pay Day ist auch in diesem Jahr im März, es gibt in deutschen DAX Konzernen keine homosexuellen Vorstände und mit einem nicht deutsch anmutenden Nachnamen ist die Chance auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch immer noch rund 20% niedriger.

Gleichzeitig steigt die Innovationsgeschwindigkeit und Berufsbilder verändern sich radikal. Doch selbst unter diesen disruptiven Umständen verstehen viele Unternehmen HR wie noch vor 20 Jahren. Es wird höchste Zeit, dass wir unser Verständnis von HR neu erfinden und lernen, mit künstlicher Intelligenz zu kooperieren, um Bias zu reduzieren und schneller bessere HR Entscheidungen treffen.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee hinter Greple?

Wir implementieren Schnittstellen zu unseren People Analytics Modellen und der Kompetenz Ontologie in bestehende HR Prozesse und stellen diese als as a Service Lösung zur Verfügung. So helfen wir Unternehmen die am besten geeigneten Mitarbeitenden zu finden und eine individuelle Entwicklung zu gewährleisten.

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Unsere Kunden sind dabei bereits sehr vielschichtig. Von Konzernen wie Boehringer Ingelheim oder der AWO über große mittelständische Unternehmen wie UVEX bis hin zum Profifußball haben wir das große Vergnügen mit unseren Lösungen zu helfen, eine Aufgabe zu finden, die zu den individuellen Bedürfnissen passt.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Bisher ist unsere Technologie weitestgehend nur für die deutsche Sprache bzw. den deutschen Markt verfügbar. In 3 Jahren wollen wir auch international Menschen und Organisationen mit unseren Lösungen helfen.SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Losgelöst von politischen Fragestellungen zu allererst natürlich ein schnelles Ende der Pandemie. Ich denke, dass ist wohl unser aller Wunsch. Zudem wünschen wir uns, dass wir aufhören, KI gesellschaftlich als mystische Bedrohung zu sehen. Wenn wir lernen mit Technologie zu kooperieren, besteht auf vielerlei Ebenen ein enormes Potenzial. Etwas weniger German Angst und dafür mehr Offenheit für Technologie und Vielfalt.

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Auf unserer Website oder auf LinkedIn findet man all wichtigen Infos und Kontaktdaten.

SAATKORN: Michael, vielen Dank für Deine Antworten – und weiterhin viel Spaß mit Greple!

Wenn Du Gründer*in bist und mit Deinem Startup auch in meiner Serie gefeatured werden möchtest, beantworte diese Fragen hier, pack (wichtig!) gutes Bildmaterial und falls vorhanden einen Youtube Link dazu, fertig!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.