FutureBens in der SAATKORN HR Startup Serie

FutureBens ist das HR Startup, welches ich Euch heute im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich hatte Gelegenheit, mit Founder Jasper Huesgen zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

FutureBens Founder Jasper Huesgen
FutureBens Founder Jasper Huesgen

Hi, ich bin Jasper und Gründer von FutureBens. Im März 2021 haben wir mit FutureBens gestartet, der weltweit ersten digitalen Plattform für nachhaltige und zukunftsorientierte Mitarbeiter:innenangebote. Wir ermöglichen Unternehmen, ihren Mitarbeiter:innen preisreduzierte Produkte und Dienstleistungen von nachhaltigen Marken anzubieten, die den Ansprüchen der neuen Generation entsprechen: nachhaltig, modern und sozial engagiert. Damit wollen wir Unternehmen auf dem Weg Richtung Nachhaltigkeit unterstützen und Mitarbeiter:innen sinnvolle Benefits bieten.

Mittlerweile nutzen 200 Unternehmen dieses Angebot und auch unsere Auswahl an Produkten und Dienstleistungen ist stetig am Wachsen – mit momentan mehr als 120 Markenpartnern. 

Nachhaltige Benefits

SAATKORN: Warum gibt es FutureBens?

Nicht zuletzt aufgrund der Klimakrise und der Pandemie hat sich das Nachhaltigkeitsbewusstsein unserem Empfinden nach in der Gesellschaft stark verändert, vor allem in jüngeren Generationen. Unternehmen wollen und müssen sich dahingehend noch intensiver für das Thema Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit engagieren, um für ihre Mitarbeiter:innen attraktiv zu sein. Mit FutureBens können sie einen einfachen und kostenfreien Schritt in diese Richtung gehen. 

Denn wir ermöglichen Unternehmen über einen zugeschnittenen Zugang zu unserer Plattform, den Mitarbeiter:innen Zugriff auf Rabatte für Hunderte von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen anzubieten. 

FutureBens Website SAATKORN
Hier geht’s zu FutureBens

Mitarbeiter:innen freuen sich über monetäre Vorteile für gesunde, umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen und Unternehmen positionieren sich als zweckorientierte, nachhaltige Arbeitgebende – relevant vor allem in der Bindung und Rekrutierung von Talenten. 

Dashboard FutureBens SAATKORN
Das FutureBens Dashboard

Unsere Markenpartner profitieren hingegen von neuen Kundensegmenten in einem leistungsstarken Kanal mit hohen Konversionsraten. Für uns ein win-win.

Und da der Konsum von Produkten in zunehmendem Maße die wirtschaftlichen, sozialen und vor allem die ökologischen Bedingungen in unserer Welt beeinflusst, sehen wir in der nachhaltigen Herstellung unserer Konsumgüter einem wichtigen Ansatz, um die Umweltbelastung der Menschen zu verringern. Somit wollen auch wir als Unternehmen Impact erwirken. 

FutureBens als erster Schritt Richtung Nachhaltigkeit

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee hinter FutureBens?

Im Unterschied zu alteingesessenen ‘Big-Playern’ im Bereich von Mitarbeiter:innenangeboten haben wir ganz klare Kriterien dafür, welche Brands bei uns auf der Plattform gelistet werden. So schaffen wir eine Angebotsplattform die guten Konsum fördert und Bewusstsein kreiert und sehen unsere Plattform als ersten Schritt und wichtige Ergänzung in Richtung Nachhaltigkeit für Unternehmen.

Viele prominente Unternehmen bereits dabei

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Auf Unternehmensseite konnten wir bereits Kunden wie Google, About You, Sony, Roland Berger oder dm und deren Mitarbeiter:innen für unsere Plattform gewinnen. Auf Markenseite sind wir stetig am Wachsen und führen beispielsweise Allbirds, Got Bag, Lavera, Tomorrow Bank und Flixbus. Außerdem merken wir wie wichtig Mitarbeiter:innen nachhaltiger Konsum ist, uns hat der erste Ansturm auf unsere Angebote total überrascht. 

Ziel: führende Plattform für Corporate Nachhaltigkeit

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Es ist unser Hauptziel, nachhaltigen Konsum besser und leichter zugänglich für möglichst viele Menschen zu machen. Wir glauben, dass Arbeitgeber in einer sehr guten Position sind, ihre Teams an dieses Thema heranzuführen, indem sie mit gutem Beispiel vorangehen. An dieser Schnittstelle – Nachhaltigkeit und Unternehmenswelt – wollen wir die führende digitale Plattform schaffen, die diese beiden Bereiche näher zusammenbringt. 

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Wir wollen noch viel mehr Unternehmen von unserem Ansatz des bewussten Konsums überzeugen. Um das zu ermöglichen, würden wir uns folgende drei Dinge wünschen:

  1. Mehr Bewusstsein und Zugang zu nachhaltigen Konsum 
  2. Ehrlichkeit und Transparenz von Unternehmen über eigene Aktivitäten
  3. Gemeinsames Potenzial nutzen, um die Klimakrise zu stoppen

Das gesamte FutureBens Team arbeitet jeden Tag hart daran, einen Beitrag zu der Erfüllung dieser Wünsche zu leisten. 

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Kostenfrei und ohne jegliche Verpflichtungen kann sich HIER jedes Unternehmen bei uns melden um Zugang für das gesamte Team zu erhalten.

Potenzielle Markenpartner, die gerne neue Kundensegmente in einem starken Leistungskanal mit hohen Konversionsraten erreichen wollen, können mit uns HIER in Kontakt treten.

SAATKORN: Jasper, herzlichen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit FutureBens!

 

🚀 Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.