Firstbird CEO Arnim Wahls zum Launch von WorkHero

Firstbird launcht WorkHero – was genau hinter dieser Meldung steckt, verrät im SAATKORN Interview Firstbird CEO Arnim Wahls. Auf geht’s: 

SAATKORN: Arnim, bitte stelle Dich den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor.

Firstbird CEO Arnim Wahls zu WorkHero
Firstbird CEO Arnim Wahls zu WorkHero

Vielen Dank für die Möglichkeit, Gero! Ich bin am Ursprung der Donau aufgewachsen und lebe nun etwas flußabwärts im schönen Wien. Während des Studiums habe ich mich nicht nur in meine Frau sondern auch das Thema Recruiting verliebt. Beides lässt mich seitdem nicht mehr los. 2013 habe ich das Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Programm Firstbird mitgegründet. Heute haben wir das Glück mit 50 wunderbaren Kolleginnen und Kollegen Unternehmen wie Volkswagen, Caritas oder die Stadt Stuttgart im Recruiting begleiten zu dürfen.

SAATKORN: Wie nimmst Du die Corona-Krise selbst wahr und was bedeutet Sie Deiner Meinung nach für die arbeitende Bevölkerung?
Corona stellt gerade alles auf den Prüfstand: Gesellschaft, Politik, Gesundheitssysteme, Organisationen und natürlich jeden von uns ganz persönlich. Nicht umsonst heißt es: In der Krise zeigt sich der wahre Charakter. Vor allem als Unternehmer stellt sich gerade die Frage, ob man sich mit seinem Hab und Gut im Bunker einschließt um Verluste zu minimieren, oder ob man sich dem Sturm entgegenstellt und Teil der Lösung wird. Ich befürchte, dass wir die Auswirkungen der Krise vor allem auf dem Arbeitsmarkt noch lange spüren werden. Bereiche wie der Tourismus, Gastronomie oder die Eventbranche werden Zeit benötigen, um sich zu erholen und viele Menschen sehen sich zum ersten Mal in ihrem Leben mit Arbeitslosigkeit konfrontiert.

SAATKORN: Mit einer neuen Initiative – WorkHero – stellt Ihr Euch mit Firstbird nun gegen diese Entwicklungen. Was ist WorkHero genau, wie funktioniert das?
Mit WorkHero möchten wir die unsichtbaren Helden unsere Gesellschaft sichtbar machen. Menschen die durch die Krise ihren Job verloren haben, können sich auf WorkHero einen virtuellen Lebenslauf erstellen und Referenzen von ihren ehemaligen Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden einholen. Dadurch erzählen sie die Geschichten hinter ihrem Lebenslauf, zeigen, was wirklich in ihnen steckt und finden schneller eine neue Anstellung. Kurz gesagt: WorkHero ist LinkedIn Recommendations für Menschen die kein LinkedIn nutzen und natürlich kostenfrei. 

SAATKORN: Was bedeutet das ganz konkret für Bewerber, nehmen wir mal Arbeitskräfte aus der Gastronomie…
Nehmen wir Barkeeper Thomas als Beispiel. Thomas war immer der erste der an seinem freien Wochenende in die Bar gekommen ist, weil der Laden voll war. Thomas hat die Schichten übernommen wenn ein Kollege krank war und Thomas war der Grund, warum Gäste zu Stammgästen wurden. In seinem Lebenslauf steht aber nur: Barkeeper von dann bis dann. Auf seinem WorkHero Profil kann Thomas über Referenzen seiner ehemaligen Kollegen genau diese Geschichten sichtbar machen. Wenn er sich nun bei der nächsten Bar – oder vielleicht auch in einer ganz anderen Branche – bewirbt, gibt er einfach sein WorkHero Profil mit an. Dadurch kann Thomas zeigen, dass er nicht nur gute Drinks mixen kann. Er kann all die Erfahrungen und Fähigkeiten zeigen die ein normaler Lebenslauf im Verborgenen lässt, und dadurch seine Chancen auf eine neue Anstellung erhöhen. 

SAATKORN: Und was bedeutet WorkHero für Arbeitgeber?

Firstbird launcht WorkHero - Screenshot
Firstbird launcht WorkHero – Screenshot

Für Unternehmen sehen wir zwei Nutzen: Unternehmen die gerade krisenbedingt zu Personalabbau gezwungen sind können WorkHero an gekündigte Mitarbeiter weitergeben. In so einer Situation möchte jeder im Unternehmen die gekündigten Kollegen unterstützen. WorkHero bietet die Möglichkeit, dass das gesamte Unternehmen seine gekündigten Mitarbeiter solidarisch mit Empfehlungsschreiben dabei unterstützen kann, möglichst schnell wieder eine Einstellung zu finden. Das ist nicht nur eine schöne Geste, sondern hat auch konkrete Auswirkungen auf das zukünftige Employer Branding. Zum anderen gibt es die Unternehmen die zukünftig auf Personalsuche sind und von Bewerbern ein WorkHero Profil erhalten. Die Empfehlungsschreiben der ehemaligen Kollegen geben einen Einblick hinter die Kulissen des Lebenslaufs. Tätigkeitsfelder, Fähigkeiten und Verantwortungsbereiche werden klarer und Softskills können besser eingeschätzt werden. Das erhöht das Vertrauen in Bewerber und kann den Einstellungsprozess beschleunigen. 

SAATKORN: Was glaubst Du, wie sich der Arbeitsmarkt nach Corona mittelfristig entwickeln wird und wie schätzt Du die Zukunft für Firstbird ein?
Ich gehe davon aus, dass wir in der zweiten Jahreshälfte viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt sehen werden. Einige Branchen werden von Kurzarbeit in Kündigungen übergehen, da sie keine kurzfristige Verbesserung erwarten. Andere Bereiche werden wachsen und wieder kräftig einstellen. Während man in der Vergangenheit sehr stark innerhalb der eigenen Branche Jobs gesucht oder Kandidaten eingestellt hat, gehe ich davon aus, dass sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber in Zukunft flexibler ausserhalb ihrer angestammten Branche agieren müssen. Das wird dazu führen, dass Lebensläufe weniger relevant werden und die eigentlichen Fähigkeiten mehr in den Vordergrund rücken. 

Daher schauen wir auch mit Firstbird sehr positiv in die Zukunft. Empfehlungen geben Unternehmen wichtige zusätzliche Informationen und das notwendige Vertrauen um auch Menschen ausserhalb der eigenen Branche einstellen zu können. Zudem sehen wir, dass durch die Krise der Zusammenhalt innerhalb der Unternehmen deutlich zunimmt und mehr Menschen dazu motiviert sind, als Botschafter für ihr Unternehmen zu agieren und das eigene Netzwerk mit Jobangeboten zu versorgen.

SAATKORN: Arnim, vielen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß mit Firstbird und WorkHero!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.