FINBRAND: Interview mit Founderin Anika Brunner

FINBRAND heißt das HR Startup, welches ich Euch hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich spreche mit Founderin Anika Brunner – auf geht’s:

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.
FINBRAND bietet Unternehmen eine 360º-Plattform und damit ein wirksames Tool für ihr BenefitManagement. Unsere Aufgabe ist es, Benefits für alle Unternehmen und Mitarbeiter zugänglich zu machen.

Benefits über FINBRAND organisieren

SAATKORN: Warum gibt es FINBRAND?
Seit mehreren Jahren bin ich in der HR-/Wirtschaftsberatung unterwegs und durfte viele unterschiedliche Unternehmen kennenlernen. Dabei ist mir eine Sache aufgefallen: Mitarbeiter legen immer größeren Wert auf Benefits und orientieren sich dabei an internationalen Unternehmen (No.1 Wunscharbeitgeber: Google, denn dort sieht es aus wie in einem fancy Wohnzimmer..). Arbeitgeber möchten hierzulande eine ähnlich wirksame Arbeitgebermarke schaffen. Dass Benefits aber für kleinere Firmen gar nicht so einfach zu implementieren sind, wird deutlich, wenn man sich allein die arbeits-/steuer-/ versicherungsrechtlichen Vorgaben und die noch hauptsächlich analogen HR-Prozesse ansieht.

Finbrand Website SAATKORN
Hier geht’s zur Finbrand Website!

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?
Unsere Idee ist es, den kompletten Benefit-Prozess – also von der Auswahl bis hin zur Verwaltung – in einem Tool zu bündeln. Unsere Kunden stoßen nämlich auf folgende Herausforderungen:

a) herauszufinden, welche Benefits tatsächlich zu ihrer Belegschaft passen, genutzt werden und einen Impact generieren

b) die passenden Anbieter aus dem immer größer werdenden Benefit-Angebot zu filtern (von der Betriebsrente, über Mobilitätsangebote bis hin zu Coaching-Sessions)

c) Benefits schlank zu verwalten und in bestehende HR-Prozesse einzubetten

d) Angebote einfach für alle Mitarbeiter zugänglich zu machen und wirksam zu kommunizieren.

Die Plattform stellt zunächst der Geschäftsführung, den HR-Verantwortlichen und jedem einzelnen Mitarbeiter Analyse-Surveys zur Verfügung, durch deren Ergebnisse unser Algorithmus passende Benefit-Anbieter ermittelt. Anschließend kann der Arbeitgeber alle Anbieter über sein Dashboard einsehen, verwalten und erhält zudem laufend Monitorings zu Kennzahlen, Nutzungsquoten und Feedback-Angaben der Mitarbeiter. Sämtliche Benefits werden jedem Arbeitnehmer über seinen persönlichen Account zur Verfügung gestellt – sie sind somit transparent einsehbar und für jeden unkompliziert zugänglich.

Fokus auf den Mittelstand

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Unser Tool wird insbesondere von mittelständischen Unternehmen angefragt. Hier „lastet“ das operative Geschäft meist auf kleinen Teams & die Kapazitäten für HR-Arbeit sind begrenzt. Auf der anderen Seite sind das genau die Unternehmen, die den Fachkräftemangel besonders stark spüren und als Arbeitgeber eine Sichtbarkeit schaffen möchten. Dabei orientieren sie sich zunehmend an internationalen Firmen und Konzernen, bei denen Benefits schon seit Langem eine große Rolle spielen.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?
Wir möchten im KMU-Umfeld ein feststehender Begriff sein und die Benefit-Schnittstelle für sämtliche HR Management Systeme werden.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Ein größeres Bewusstsein für die Bedeutung von Benefits: richtig eingesetzt erzielen sie eine große Wirkung und werden von Mitarbeitern als echte Wertschätzung wahrgenommen. Zudem stärken sie die Bindung und Interaktion zwischen Unternehmen und Belegschaft. – mehr Mut zur HR-Digitalisierung: mit smarten Tools können sämtliche Prozesse schlanker gestaltet werden, sodass mehr Zeit und Kapazität für den „Menschen“ hinter der Personalakte bleibt (ein persönliches Gespräch kann nämlich kein digitales Tool ersetzen). – die Relevanz von Mitarbeiter-Feedback erkennen: Unternehmen sind ganz scharf auf das Feedback ihrer Kunden – ihre Mitarbeiter werden aber häufig nur einmal im Jahr im Rahmen einer Mitarbeiter-Umfrage zu Wort gebeten. Wie wäre es, wenn Unternehmen durch regelmäßige Surveys ein Gefühl dafür entwickeln, inwiefern sich ihre Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen? Und was wäre alles möglich, wenn wir aus diesem Feedback auch die richtigen Schlüsse und wirksame Maßnahmen ableiten?

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Am besten erreicht Ihr uns per Mail an info@finbrand.de oder über unsere Homepage. Folgt uns auch gerne auf Instagram oder LinkedIn.

SAATKORN: Anika, ganz herzlichen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit FINBRAND.

🚀 Bist Du Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

 

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.