experiMENTAL – erfolgreich durch neue Kreativitätstechniken

Techniken zur Kreativitätssteigerung gibt es viele. Doch jedes Team hat eine eigene Dynamik und jede Aufgabenstellung ihre ganz individuellen Gegebenheiten, die das Projekt zum Erfolg werden oder scheitern lassen. Oder anders formuliert: nicht jeder Ansatz, nicht jede Lösungstechnik oder Methode ist für jedes Team und jedes Projekt gleichermaßen förderlich. Da lohnt es sich einen Schritt zurück zu gehen und das große Bild, das “big picture” ein wenig genauer zu betrachten.

Meta-Thinking als Strategieansatz

Meta-Thinking heißt der neue Trend, der diesen einen entscheidenden Schritt zurück geht und die grundsätzliche Frage aufwirft: wie und mit welchen präzisen Arbeitstechniken bessere Ergebnisse erzielt werden können? Meta Thinking ist somit so etwas wie das “Denken über das Denken” selbst, und kann insbesondere in eingefahrenen Situationen ganz neue Erkenntnisfenster öffnen. Die sich in den Arbeitsalltag oft einschleichende Betriebsblindheit durch routinemäßige Abläufe wird beim Meta-Thinking radikal hinterfragt und aufgebrochen. Einen sehr illustren Ansatz dieses kritischen Hinterfragens von Arbeitskonventionen und des neu Erfindens von methodischen Ansätzen hat das Forschungsprojekt Spacebase experiMENTAL unternommen.

experiMENTAL – Teste und finde Deinen Weg

Bei dem Projekt experiMENTAL geht es darum zu untersuchen, wie sich verschiedene Testgruppen in unterschiedlichen und teilweise auch recht ungewöhnlichen Situationen hinsichtlich ihres kreativen und produktiven Outputs verhalten. Begleitet wurde die experiMENTAL-Studie von Professor Dirk Hagen von der SRH Hochschule Berlin.

Zu Beginn des experiMENTAL-Projekts wurden die Studienteilnehmer anhand eines speziellen Online-Kreativitätstest in vergleichbar starke Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wurde mit einem anderen Stimulus konfrontiert und die Resultate in Bezug auf die kreativen Arbeitsergebnisse am Schluß gemessen.

Die untersuchten stimulierenden Rahmenbedingungen, unter denen Studienteilnehmer agierten, waren u.a. “Zumba tanzen” vs. “Netflix gucken”, “klassische Meeting-Situation” vs. “Interaktives Meeting”, kein Alkohol, ein wenig Alkohol und viel Alkohol. Aber schaut Euch die Testergebnisse am Besten selber an:

Mach Dein eigenes experiMENTAL

experiMENTALs kann jedes Team natürlich auch für sich selber entwerfen und durchführen. Es ist nicht nur ein schönes Teambuilding-Event, in der Gruppe auch einmal ungewöhnliche Wege zu gehen, sondern fördert eben auch das Meta-Thinking, also das Verstehen eines Zusammenhangs durch das prozesshafte Hinterfragen des gesamten Zusammenhangs.

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.