Digitalisierung im Recruiting +++ Buchverlosung

Digitalisierung im Recruiting – so heißt das in diesem Jahr erschienene Buch von Tim Verhoeven. Grund genug für ein Interview mit dem Indeed Recruiting Evangelisten. Auf geht’s: 

SAATKORN: Tim, bitte stelle Dich den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.
Hi Gero, sehr gerne. Ich bin seit mittlerweile zwölf Jahren im Recruiting – zum Schluss war ich Recruiting-Leiter für zentral Europa bei einer großen Unternehmensberatung – und mittlerweile seit Mitte letzten Jahres bei Indeed. Die meisten LeserInnen kennen mich wahrscheinlich über mein Blog und meine Dozenten- und Speaker-Tätigkeiten Rund um das Thema Recruiting.

SAATKORN: Gerade hast Du Dein neues Buch veröffentlicht: Digitalisierung im Recruiting. Wie bist Du auf die Idee dazu gekommen?
Ehrliche gesagt, habe ich mir nach meinem ersten Buch geschworen, nie wieder ein Buch zu schreiben, da der Aufwand enorm ist. Dann habe ich jedoch in den letzten 4-5 Jahre so viel spannende Themen wie Analytics, Algorithmen, Targeting und andere Themen sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis nutzen können, dass es meine Sicht auf Recruiting verändert hat. Gleichzeitig gab es kaum Literatur zu diesen eher technischen Themen mit Recruiting-Bezug. Das wollte ich ändern.

SAATKORN: Recruiting-Bücher gibt es ja wie Sand am Meer, wie hebt sich Digitalisierung im Recruiting davon ab?
Ich habe wie bei meinem ersten Buch versucht ein Thema zu nehmen, welches aktuell die Recruiting-Branche bewegt. Das Buzzword „Digitalisierung“ wird gerne überall genutzt, aber in der Regel wird sich nicht strukturiert damit auseinander gesetzt. Meistens geht es nur um Technologien – das ist sicherlich ein wichtiger Aspekt, aber nur einer von vielen.

SAATKORN: Welche anderen Aspekte sind noch wichtig in dem Kontext?
Es geht bei dem Thema um die Abwägung von Chancen und Risiken bei einer nüchternen Betrachtung. Gleichzeitig stellt sich bei dem Thema der Digitalisierung im Recruiting-Kontext immer wieder die Frage, ob durch mehr Automatisierung die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt und irgendwann vielleicht auch Recruiter obsolet sein werden. Dabei werden Recruiter in ihrer Rolle wichtiger, als je zuvor. Digitalisierung kann dazu führen, dass wir Recruiter uns viel mehr auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren können, wie Eignungsdiagnostik oder Candidate Experience. Momentan ist Recruiting in den meisten Fällen noch viel zu viel durch überflüssige administrative beherrscht.

SAATKORN: Was sind aus Deiner Sicht die wichtigsten Fähigkeiten, die ein guter Recruiter heute haben sollte?
Ein guter Recruiter muss vor allem anpassungsfähig sein. Recruiting verändert sich stetig – so wie sich auch Medienverhalten und Kommunikationsverhalten außerhalb des Recruitings verändert. Heutzutage ist es unerlässlich, sich mit Zahlen, Daten und Messmethoden auszukennen. Das bedeutet zwangsläufig, dass man sich mit Themen wie Eignungsdiagnostik sowie Candidate Experience auskennen muss. Das alles ist das Handwerkszeug, ohne welches ein Recruiter heute nur schwerlich erfolgreich sein kann.

SAATKORN: Was glaubst Du, wie sich Recruiting in den nächsten Jahren verändern werden wird? Was werden die wichtigsten Trends sein?
Viele Unternehmen stehen vor einer großen Herausforderung, die sich auch im Kontext von COVID-19 zeigt. Sie hängen noch sehr stark im Bereich der Digitalisierung zurück. Dabei geht es mir nicht um die Einführung irgendwelcher Tools, sondern um die Gestaltung von Prozessen, die Digitalisierung ermöglichen beziehungsweise fördern. Viele Unternehmen nutzen nun zwangsweise auch Video-Interviews für die Personalauswahl – aber wie hoch ist wohl die Anzahl der Unternehmen, die sich mal strukturiert Gedanken gemacht haben, welchen Einfluss diese neue Methode auf Eignungsdiagnostik oder die Candidate Experience hat? Deswegen wird die größte Veränderung die sein, dass sich Unternehmen stärker ganzheitlich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen… hoffentlich. Erst dann sollte über fancy Themen wie Themen wie automatisierte Interviews via künstliche Intelligenz gesprochen werden.

SAATKORN: Tim, ganz herzlichen Dank für das Interview. Und viel Erfolg mit Digitalisierung im Recruiting!

Unter allen SAATKORN Leser*innen verlosen Tim und ich 3 E-Books „Digitalisierung im Recruiting“!
Wenn Du ein E-Book gewinnen möchtest, sende mir eine Email mit dem Betreff TIM an gewinne@saatkorn.com
Viel Glück!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.