Das Federleicht-Prinzip: Interview mit Autor Jens Weidner

„Das Federleicht Prinzip: Das Geheimnis der entspannten Karriere“ – das liest sich interessant. Und ist der Titel eines gerade erschienenen Buches von Laura Kellermann und Prof. Dr. Jens Weidner. Ich hatte Gelegenheit, Jens Weidner ein paar Fragen zu stellen. Auf geht’s:

SAATKORN: Herr Prof. Dr. Weidner, bitte stellen Sie sich den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Als Professor lehre ich Kriminologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Als Management-Trainer betreibe meine LinkedIn Online-Beratungsfirma, die berufliche Cleverness & Durchsetzungsstärke fördert.

SAATKORN: Gerade ist ein interessantes Buch von Ihnen erschienen: „Das Federleicht Prinzip: Das Geheimnis der entspannten Karriere“. Wie ist die Idee zu „Das Federleicht Prinzip“ entstanden?

Karriere machen ist gar nicht so leicht. Die aber entspannt hinzubekommen, ist sogar schwierig. Jahrelang habe ich mich engagiert und krumm gemacht und wurde mit Erfolg und Einkommen belohnt und gleichzeitig mit Stress und Druck bestraft. Vor 15 Jahren habe ich den Schalter umgelegt. Weniger ist mehr, wurde mein Motto.

SAATKORN: So auf den ersten Blick sind Entspannung und Karriere ja recht gegensätzliche Begriffe. Sowohl grundsätzlich als auch speziell in unseren doch sehr dynamischen und damit auf den ersten Blick wenig entspannten Zeiten. Was meinen Sie dann konkret mit Entspannung?

Fans des Federleicht Prinzips lassen sich nicht von 100% Perfektionismus treiben, sondern liefern 80%. Sie delegieren. Sie unterschätzen sich nicht selbst und überschätzen nicht die Anderen. Sie feiern (auch kleine) Erfolge. Kurz: sie machen es sich leichter!

SAATKORN: Perfektionismus und Selbstzweifel zwar anzuerkennen, aber nicht stets vordergründig das eigene Handeln bestimmen zu lassen, ist eine sehr „erwachsene“ Haltung. Wie kann man dahin kommen, vielleicht gerade auch als noch jüngerer Mensch, der Karriere machen möchte?

Los geht’s mit Selbstlob! Jüngere sollen sich sagen a. Ich bin richtig gut! b. Ich bin die Zukunft dieses Landes. Und c. wenn die Zweifel quälen, einfach die Module im Buch umsetzen, denn die funktionieren. Wir, die klinische Psychologin Laura Kellermann und ich, haben nämlich den Code zum „Federleicht-Prinzip“ entschlüsselt! Und Sie glauben gar nicht, wie schön sich das anfühlt. Trotz Karriere!

SAATKORN: Herr Weidner, vielen Dank für das Gespräch – und viel Spaß und Erfolg mit dem Buch „Das Federleicht Prinzip“.

Unter allen SAATKORN Newsletter Leser:innen verlose ich in der nächsten Ausgabe 3 „Das Federleicht Prinzip: Das Geheimnis der entspannten Karriere“. Viel Glück:

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.