Active Sourcing bei der Bertelsmann Printing Group

Active Sourcing war vor ein paar Wochen schon hier und da Thema bei saatkorn. – Jetzt hatte ich die Möglichkeit, mit Peter Schneider, Director HR innerhalb der Bertelsmann Printing Group zu sprechen. Auf geht’s:

saatkorn.: Peter, bitte stell Dich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Ich bin Peter Schneider und in meiner Funktion als Director HR verantwortlich für die Personalarbeit der Firmengruppe dialog sowie der zentralen IT der Business Unit Digital Marketing. Wir gehören zur Bertelsmann Printing Group und haben unseren Firmensitz in Ostwestfalen.

saatkorn.: Wofür steht Digital Marketing Centralized-IT als Arbeitgeber?
Wir sind mit unseren innovativen, sicheren und effizienten IT Lösungen der Wegbereiter für die Geschäfte unserer Fachbereiche. Das ist die Mission der Digital Marketing IT. Dabei stehen Kundenzentrierung, Innovation, Partnerschaft, Sicherheit und Effizienz im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

saatkorn.: Was sind die größten Herausforderungen im Employer Branding und Personalmarketing für Digital Marketing Centralized-IT?
Wir sind mit 50 Mitarbeitern eine kleine, aber schlagkräftige Einheit. In einem eng umkämpften Markt stehen wir häufig in Konkurrenz zu großen Unternehmen sowohl regional, als auch überregional. Dementsprechend bedarf es kluger Maßnahmen, um auf uns aufmerksam zu machen und Kandidaten von den Vorteilen unserer Kultur, unserer Struktur und Arbeitsweise zu überzeugen. Somit ist die große Herausforderung die Kreativität in der Ansprache der richtigen Kandidaten.

saatkorn.: Wo liegen die größten Herausforderungen im Recruiting für Digital Marketing Centralized-IT? 
Ich sehe die größte Herausforderung in dem Mangel an Fachkräften im IT-Umfeld und da aktuell besonders bei Java-Entwicklern. Heute macht uns die faktische Vollbeschäftigung auf allen Positionen zu schaffen und die regionale Struktur in Ostwestfalen schließt eine große, eher junge Zielgruppe von vorneherein häufig aus. Bei den sehr stark digital getriebenen Geschäftsansätzen kämpfen wir immer wieder gegen die Attraktivität einer Großstadt mit ihren Möglichkeiten an.

saatkorn.: Welche Rolle spielt im Recruiting Mix das Thema Active Sourcing?
Active Sourcing gewinnt deutlich an Bedeutung. Es genügt heute und unter den oben beschriebenen Rahmenbedingungen nicht mehr, eine Stelle auf den großen Jobbörsen zu posten und auf eingehende Bewerbungen zu warten. Im Bemühen um gute Kandidaten zählt Individualität, Geschwindigkeit und Wertschätzung mehr denn je. Das sind Faktoren, die mit Active Sourcing sehr gut adressiert werden können. Die Ansprache der Kandidaten durch TERRITORY Embrace erfolgt sehr zielgerichtet und auf die Vita der Kandidaten zugeschnitten. Eine gute Ansprache drückt neben Interesse auch Wertschätzung aus und kommt bei den Kandidaten sehr gut an.

saatkorn.: Konntet Ihr bereits Stellen über Active Sourcing mit Erfolg besetzen?
Kürzlich haben wir eine Stelle durch die Hilfe des Active Sourcing Teams von TERRITORY Embrace mit einem Kandidaten besetzen können, den wir auf den „üblichen“ Wegen wohl nie für uns hätten interessieren können. Obwohl er nahezu wöchentlich von Headhuntern kontaktiert wurde, war die individuelle Ansprache durch TERRITORY Embrace der Initiator, der ihn hat zuhören lassen. Nach zwei sehr guten Gesprächen, hat er schließlich einen Vertrag bei uns unterschrieben. Das war der erste Kandidat, den wir auf diesem Weg für uns gewinnen konnten. Aktuell haben wir bereits zwei weitere Prozesse mit TERRITORY Embrace gestartet.

saatkorn.: Wie plant Ihr zukünftig, mit dem Thema Active Sourcing umzugehen?
Active Sourcing wird zukünftig ein integraler Bestandteil unserer Recruiting-Aktivitäten sein und bleiben. Die Relation aus Aufwand und Nutzen ist einfach hervorragend. Wichtig ist jedoch, dass sowohl der Hiring Manager, die Personalabteilung als auch das Active Sourcing Team von Embrace Hand in Hand arbeiten. Die Vorbereitung zum Briefing der Active Sourcer von TERRITORY Embrace ist hier aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg. Einen Auftrag ohne vernünftige Vorgaben und Klärung der Erwartungshaltung und des Machbaren reicht da nicht aus.

saatkorn.: Herzlichen Dank für das Interview – und Dir weiterhin viel Erfolg!

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.