21degrees academy trainiert Menschen und Unternehmen für die digitale Arbeitswelt

21degrees academy – watt is datt denn nun wieder? – Kannte ich bislang gar nicht. Hört sich aber interessant an. Grund genug, einmal bei den Gründern nachzuhaken. Die Gründer sind keine Unbekannten: es handelt sich um Kristen und Andreas Herde (beide von YeaHR! in diesem Blog wohlbekannt, zuletzt mit der coolen Jobshop Stellenbörse) und Johannes Geske. Also, Vorhang auf für die 21degrees academy…

saatkorn.: Bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Kristen Herde:
Gemeinsam mit Andreas bin ich Gründerin und Geschäftsführerin von YeaHR!. Wir sind dort spezialisiert auf HR-Herausforderungen in der digitalisierten Arbeitswelt. Ich habe mehr als 15 Jahre in diversen Führungspositionen bei namhaften Konzernen HR-Verantwortung getragen und bin von der Columbia University NY zertifizierter Executive Coach.
Andreas Herde: Nach mehr als zehn Jahren Führungserfahrung in Digitalunternehmen bin ich der Treiber für die digitalen Komponenten. Wie auch Kristen und Johannes bin ich zudem trainierter Moderator von LEGO® SERIOUS PLAY® Methoden & Materialien.
Johannes Geske: Rein fachlich gesehen bin ich unter anderem Agile und Enterprise Kanban Coach. Mein Job ist es aber seit vielen Jahren, Unternehmer, Führungskräfte und Teams auf ihrem Weg zu begleiten, Veränderungen erfolgreich zu gestalten. Hierzu habe ich unter anderem die Methode Journey to Business Agility entwickelt, um für und mit meinen Beratungskunden schnell und adaptiv die für sie richtigen Ergebnisse zu erzielen.

saatkorn.: Sie haben jetzt die 21degrees academy gegründet. Was ist Ihre zentrale Botschaft an künftige Teilnehmer Ihrer Trainings und Workshops? Welche Vision verfolgen Sie?
Kristen Herde:
Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Und damit auch die Anforderungen an Menschen und Unternehmen: Führung und Kultur, Strategien und Arbeitsweisen, Recruiting und Entwicklung müssen neu gedacht werden. Wir wollen Unternehmen und deren Mitarbeiter nicht kleinteilig, sondern bewusst auf strategischer Ebene auf die Zukunft vorbereiten.
Johannes Geske: Unser Team treibt das Ziel an, unsere neue Arbeitswelt ein Stück besser zu machen. Besser für Unternehmer, Führungskräfte und Teams. Besser durch erfolgreichere Teams, Projekte und Produkte. Besser durch schnellere, flexiblere, kreativere und zuverlässigere Arbeitsweisen. Wir sind davon überzeugt, hierzu einen guten Beitrag leisten zu können. Immer praxis-relevant und nachhaltig.

saatkorn.: Welche Inhalte sollen in der 21degrees academy trainiert werden?
Johannes Geske:
Die 21degrees academy gibt in Trainings und Workshops Antworten auf geschäftsstrategische Fragen für den Erfolg in der neuen Arbeitswelt. Schwerpunkte sind unter anderem neue Arbeitsweisen und die strategische Aufstellung von Unternehmen in Zeiten des digitalen Wandels. Zusätzlich umfasst die 21degrees academy Trainings und Workshops zu HR-Themen und agilen Arbeitsweisen wie z.B. Design Sprints, Scrum, Kanban und Remote Agile Framework.

Hier geht’s zu 21degrees academy website

saatkorn.: Jetzt werden einige Leser denken: „Ohje, noch eine Akademie!“. Was macht die 21degrees academy anders als andere Anbieter?
Andreas Herde:
Wir wollen mit der 21degrees academy eben nicht der x-te Anbieter von angestaubten, theorielastigen Trainings von der Stange sein. Wir positionieren uns als Anbieter von Premium-Trainings, die individuell auf die aktuellen Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt werden und daher nachhaltig wirksam sind. Und als Verfechter digitaler Methoden und Arbeitsweisen messen wir den Erfolg unserer Trainings und Workshops auch gerne konkret. Denn wir sind auf Wunsch nach Ende einer Maßnahme nicht einfach durch die Tür, sondern bleiben nachhaltig am Ball.

saatkorn.: Ok, Nachhaltigkeit. Das sagen aber nicht nur Sie. Was noch macht Sie anders?
Johannes Geske:
Ein zentrales Element unserer Philosophie ist der konsequente Praxisbezug. Menschen lernen am besten, wenn sie Wissen in der Praxis anwenden. Erst durch die eigene Praxiserfahrung wird Lernen nachhaltig. Bei uns beginnt der Wissenstransfer daher schon im Training. Dafür setzen wir auf unsere spezielle Trainingsmethodik. Praxisbezug funktioniert natürlich nicht ohne Praxiserfahrung. Unser Anspruch spiegelt sich daher auch in unserem Team praxiserfahrener Dozenten wider. Denn wir alle kommen aus der Praxis. Wir alle haben jahrelang selbst auf dem Spielfeld gestanden. Wir haben auf allen Positionen gespielt und uns dabei selbst dreckig gemacht, während andere das Geschehen lediglich vom Spielfeldrand aus verfolgt haben. Durch diese einzigartige Kombination von Inhalten, Trainingsmethodik und Transferorientierung helfen wir Menschen, lebenslang zu lernen und Unternehmen, sich zu echten Learning Organizations zu entwickeln.

saatkorn.: Jetzt sind Sie mit der 21degrees academy neu am Markt. Ist das bisher Gesagte daher zunächst als bloßes Versprechen für die Zukunft zu verstehen?
Kristen Herde:
Die 21degrees academy ist natürlich neu am Markt, die dahinter stehenden Akteure sind jedoch alles andere als Newcomer. Zum Trainerteam gehören neben uns dreien gleich zum Start auch Werte-Coach Birgit Krüger, Organisationsentwickler Claus-Peter Seichter sowie der Agile Coach Julian Ehmer und der Remote-Work-Spezialist Florian Michalik. Alle Trainer blicken auf langjährige Erfahrung aus zahlreichen Projekten zurück. Das Trainerteam hat insgesamt bereits mehr als 1.000 Teilnehmer – auch aus vielen DAX30-Unternehmen – geschult. Das ist ein Track Record, der sich durchaus sehen lassen kann.

saatkorn.: Aus reiner Neugier: Warum „21degrees“?
Andreas Herde:
Weil der Markt gerade viele heiße Themen hat. Und weil wir dabei helfen, cool zu bleiben, wenn es um neue Kompetenzen geht. Und letztendlich ist 21 Grad angeblich die optimale Temperatur zum Lernen. Wir würden uns freuen, wenn die möglichst viele Menschen demnächst ausprobieren wollen.

saatkorn.: Herzlichen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit der 21 degrees academy!

 

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.