• open panel
  • Startseite
  • interview
  • Klasse Employer Branding Aktion bei Bayer: vom Flashmob zum professionellen Musikvideo

Klasse Employer Branding Aktion bei Bayer: vom Flashmob zum professionellen Musikvideo

 

Wenn es darum geht, die eigenen Mitarbeiter als echte Menschen zu transportieren, sind Emotionen gefragt. Das wird oft über die Testimonial-Schiene gelöst: Mitarbeiter erzählen mal mehr, mal weniger authentisch über ihren Arbeitgeber und ihren Job. Wie man so etwas auch lösen kann ohne ein einziges Wort zu sagen zeigt das neue Musikvideo von Bayer. Wahrscheinlich habt Ihr es alle bereits gesehen – dies lassen zumindest die Klickzahlen auf YouTube vermuten. Für alle, die es noch nicht kennen, hier der Clip und darunter ein paar Fragen an und Antworten von Bernd Schmitz von Bayer. Have fun!

saatkorn.: Was ist die ursprüngliche Idee hinter dem Song, wie ist der Song entstanden?
Begonnen hat alles im vergangenen August mit dem 40. Firmenjubiläum von Karlheinz Deitz aus meinem Hochschulmarketing-Team. Wir haben ihn mit einem Flashmob in der Kantine überrascht und dabei hat unsere Kollegin Sarah Kerimis dieses Lied für ihn gesungen. Geschrieben hat es Peter Hosking, der sich beruflich im Bayer-Kommunikationszentrum „BayKomm“ um die Technik kümmert. Privat ist er ein begnadeter Komponist und Musiker. Er hat „It’s gonna be a good day“ komponiert und mit Sarah für den Flashmob eingeübt. Den Flashmob kann man hier sehen. 

saatkorn.: Warum habt Ihr Euch dazu entschieden, den Song nun professionell zu produzieren und auch ein Video dazu zu veröffentlichen? Schielt Ihr auf die Charts oder verfolgt Ihr damit auch indirekte Employer Branding Ziele?
Durch den Flashmob gewann der Song sehr schnell an Aufmerksamkeit und Beliebtheit. Viele Menschen, die das Video über den Flashmob gesehen haben, das wir für unser Employer Branding produziert haben, haben sich gemeldet und danach gefragt. Und selbst aus dem Top-Management erreichte uns positives Feedback, sodass wir uns entschieden haben, den Song offiziell zu unserem Recruiting-Song zu machen und ihn professionell zu produzieren. Dafür haben wir musikalische Mitarbeiter aus dem ganzen Konzern „rekrutiert“. Im Studio gab es dann eine lange und fröhliche Jam-Session, die wir mit der Videokamera festgehalten haben. Und zu guter Letzt haben wir alle Bandmitglieder an ihrem Arbeitsplatz besucht. Herausgekommen ist ein Video, mit dem wir zeigen wollen, wie vielseitig die Menschen und die Berufswelten bei Bayer sind – was sicherlich auch auf unsere Empoyer Branding-Ziele einzahlt.

saatkorn.: Welche Bayer Abteilungen sind hier mit von der Partie?
Für die Band haben wir musikalische Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Bereichen des Bayer-Konzerns „rekrutieren“ können. Wir haben einen Chemiker am Schlagzeug, einen Mediziner am Klavier, einen IT-Manager als Bassist, eine Veterinärmedizinerin am Cello, einen Ingenieur an der Trompete, einen Physiker am Saxophon und natürlich Karlheinz vom Hochschulmarketing an der E-Gitarre. Der Song stammt von Peter Hosking aus dem Bayer-Kommunikationzentrum und unsere Kollegin Sarah Kerimis hat ihm ihre Stimme geliehen – unterstützt vom gesamten Hochschulmarketing-Team als Background-Chor.

saatkorn.: Lieber Bernd, vielen Dank für die Infos – und diese wirklich sympathische Idee. Viel Erfolg damit!!!

 

5 Antworten für “Klasse Employer Branding Aktion bei Bayer: vom Flashmob zum professionellen Musikvideo”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© 2012 saatkorn.