TEAMFIT in der SAATKORN HR STARTUP Serie

TEAMFIT in der SAATKORN HR STARTUP Serie

Teamfit heißt das HR Startup (ganz exakt: die APP), welches ich Dir hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich konnte mit Co-Founder Alexander Kuttig sprechen. Auf geht’s:

SAATKORN: Alexander, bitte stell Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Hi! Ich bin Alex und gemeinsam mit Sebastian und Philipp habe ich die Teamfit App ins Leben gerufen. Teamfit möchte Menschen in Organisationen unabhängig von Ort, Fähigkeiten und sportlichen Präferenzen in motivierenden Teams zusammenbringen und sie so zu mehr Bewegung und einem gesünderen Leben anregen. Dies wird heutzutage immer wichtiger, da die Bereitschaft zum Jobwechsel – auch Pandemie und Homeoffice bedingt – durch eine mangelnde emotionale Bindung zum Unternehmen steigt und die Krankenstände derzeit so hoch sind wie zuletzt vor 25 Jahren. Um dem zu begegnen, haben wir eine Anwendung entwickelt, die es ermöglicht, konzerneigene Sportchallenges durchzuführen. Dabei erwächst die Motivation zum Sport aus den einzelnen Teams selbst, denn niemand möchte sein Team hängen lassen oder anders formuliert, jede*r möchte zum Erfolg der eigenen Gruppe beitragen. So entsteht ein ungeheuer starker Zusammenhalt unter den Teilnehmenden, den man sonst aus dem Mannschaftssport kennt.

Aus Handball wird Teamfit

SAATKORN: Warum gibt es die Teamfit App?

Eigentlich ist die Teamfit App aus einem Eigenbedarf entstanden: Phillip und ich entwickelten die App für unser Handballteam, um die Spieler zu extra Trainingseinheiten außerhalb der Halle zu motivieren. Die Mannschaft bekam in der App ein Wochenziel vom Trainer vorgegeben, zum Beispiel 150 km laufen, und jeder Sportler konnte individuell zum gemeinsamen Ziel beitragen. Während der ersten Coronawelle stiegen die Nutzerzahlen dann ganz organisch von 50 auf 5.000 aktive Nutzer und dann in der zweiten Welle auf 150.000 monatlich aktive User. Aus diesem Wachstum wurde uns bewusst, dass sich daraus auch ein tolles Produkt zur Motivation und -Gesundheitsförderung von Teilnehmenden der Challenges entwickeln lässt.

App stärkt Eigenverantwortung

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

Wir stellen Unternehmen eine Plattform zur Verfügung über die sie ihre Mitarbeitenden zu mehr Bewegung und einem bewussteren Umgang mit der eigenen Gesundheit anregen können. Dies geschieht über eine sportliche Unternehmenschallenge. Dazu finden sich die Mitarbeitenden zu kleinen, eingeschworenen Teams (Abteilung, Standort, oder ähnliches) zusammen und können in der App, je nach Kundenwunsch, Bewegungspunkte, Bewegungsminuten oder zurückgelegte Kilometer sammeln. Das Angebot an Sport ist mit 100 verschiedenen Sportarten bewusst weitgefasst, sodass für alle etwas dabei ist.

Eigene gebrandete Version der App pro Unternehmen

Jedes Unternehmen bekommt eine eigens gebrandete Version der Teamfit App und eine eigene, auf das Unternehmen abgestimmte Challenge bzw. Challenges im Falle einer längerfristigen Zusammenarbeit. Zusätzlich unterstützen wir bei der Beratung, laufenden Betreuung und Contentgenerierung um möglichst viele Mitarbeitende zu erreichen und dann auch dabei zu behalten. Dies gelingt in den laufenden Aktionen recht gut – wir erreichen im Schnitt 45% der Mitarbeitenden wovon über 50% langfristig dabei bleiben.

Bereits 50 Kunden

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits von der Teamfit App überzeugen können?

Momentan sind es etwa 50 größere und kleinere Unternehmen, die die Teamfit App einsetzen, um Gesundheit und Gemeinschaftsinn ihrer Angestellten zu stärken: Darunter die BMW AG, Roland Berger oder DB Schenker um einige zu nennen. Insgesamt nutzen schon etwa 300.000 Mitarbeiter die App regelmäßig.

Mental Health, Stressprophylaxe und Ernährung im Fokus

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Gerade haben wir die App um ein Achtsamkeitsfeature erweitert, die es ermöglicht etwas für die mentale Gesundheit und gegen Stress am Arbeitsplatz zu tun. In näherer Zukunft wollen wir die App auch mit einer Erweiterung im Bereich gesunder Ernährung ergänzen. Langfristig suchen wir ein umfassendes Angebot für Mitarbeitergesundheit und -motivation zu schaffen. Weiter wollen wir für Großkunden noch attraktiver werden und dazu unsere Whitelabel Lösungen ausbauen.

Die Welt besser machen

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

  1. Dass unser jetziges Team, inklusive unserer Mitarbeiter langfristig zusammenbleibt und die Arbeit weiterhin so viel Spaß macht.
  2. Dass unser Produkt, inklusive der Erweiterungen und Verbesserungen Freude und positive Veränderung für Nutzer und Unternehmen bringt und wir das im Rahmen von positivem Feedback zurückgespielt bekommen
  3. Dass unser Bekanntheitsgrad national und international weiter steigt und wir mit Teamfit einen positiven Einfluss auf das Leben von möglichst vielen Menschen haben.

Kontakt aufnehmen!

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Am einfachsten sind wir per E-Mail unter support@teamfit.eu erreichbar. Wem das Interview Interesse auf mehr gemacht hat, findet weitere Informationen auf unserer Website www.teamfit.eu/de/.

SAATKORN: Alexander, ganz herzlichen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit der Teamfit App!

 

🚀 Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.