Candidate Flow in der HR Startup Serie

Candidate Flow heißt das HR Startup, welches ich Dir heute im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich hatte Gelegenheit, mit Ko-Gründer Dimitrij Krasontovitsch zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Wir sind eine Online Rekrutierungs Agentur, gegründet von einem ehemaligen StepStone Manager und Tech-Gründer sowie einem Online-Marketing Spezialisten. Unser Ziel ist es attraktive Arbeitgeber in die Sichtbarkeit von relevanten IT-Fachkräften zu bringen, die weder über Jobplattformen, noch über Xing/LinkedIN erreichbar sind. Dabei setzen wir online Rekrutierung Kampagnen um, die eine Beziehung zu potentiellen Bewerbern aufbauen, indem wir erlebbar machen warum Menschen gerne in dem Unternehmen arbeiten. Wir glauben daran, dass es kleinen War for talents gibt sondern einen War for visibility & trust.

SAATKORN: Warum gibt es Candidate Flow?
Der Gedanke mit Candidate Flow eine eigenständige Rekrutierungslösung zu entwickeln entstand aus unserem eigenen Bedarf. Dabei haben wir die Herausforderung der Rekrutierung von IT-Fachkräften am eigenen Leib erfahren, als wir 2017 mit unserem Plattform-Startup WOCALS gestartet sind. Wir wussten, dass das Wachstum unserer Plattform maßgeblich von der Qualität und Anzahl unserer Entwickler abhängig ist. Wir haben damals die üblichen Wege probiert: Stellenportale, Karrierenetzwerke und auch Lösungen wie stackoverflow oder Github. All das hat uns nicht in die Sichtbarkeit der relevanten Leute gebracht.

Gleichzeitig waren wir darauf angewiesen unsere Vision und unsere Kultur so transparent wie möglich zu zeigen, um uns von der Konkurrenz abzuheben und die richtigen Leute zu begeistern. Aus unserer Not heraus, haben wir uns mit meinem heutigen Partner Gian-Marco Blum zusammengesetzt, um die Werkzeuge und die Reichweite von Online-Marketing für die Rekrutierung zu nutzen. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit haben uns so überzeugt, dass wir uns nach dem Verkauf von WOCALS voll darauf fokussiert haben, anderen wachstumsorientierten Unternehmen bei der Rekrutierung zu helfen.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee hinter Candidate Flow?
Bildlich gesprochen finden wir für Unternehmen die digitalen Zwillinge Ihrer bestehenden Entwickler, Systemadministratoren sowie IT-Berater, damit unsere Kunden Ihre offenen IT-Stellen innerhalb von 45 Tagen besetzen können. Dafür erstellen wir digitale Profile und fokussieren uns darauf, diese in verschiedenen sozialen Netzwerken mit mehr als 500.000 IT-Fachkräften zu erreichen. Dabei achten wir darauf, dass wir die IT-Fachkräfte immer regional erreichen. Sodass die richtigen Talente sich angesprochen fühlen und sich näher über die Position und den Arbeitgeber informieren wollen. Wir zeigen ehrlich und authentisch, warum Menschen gerne im Unternehmen arbeiten. Durch gezielte Qualifizierungsfragen finden wir heraus, inwieweit beide zusammenpassen. Als Ergebnis erhalten unsere Kunden Anfragen von interessierten IT-Fachkräften, die menschlich und fachlich passen, sodass die offenen IT-Stellen innerhalb von 45 Tagen besetzt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=sOoE90cddmY

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Unser größtes Projekt war es für die neu gegründete Lowell Labs in Amsterdam 10 Machine Learning Experten innerhalb von 6 Monaten zu rekrutieren. Dabei standen wir in direkter Konkurrenz zu Google, Facebook und Booking, die alle die gleichen Experten gesucht haben. Genau hier hat unser Ansatz die Feuertaufe gehabt, sodass wir seit dem extrem positiv sind auch unter schwierigen Bedingungen die passenden IT-Fachkräfte anzusprechen und zu begeistern.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren mit Candidate Flow stehen?
Unsere Vision ist es wachstumsorientierte Unternehmen zu inspirieren, Ihr Online Recruiting Potential zu erkennen & zu nutzen. In den nächsten drei Jahren arbeiten wir sehr hart daran, Candidate Flow bei kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen als sinnvolle Alternative zu Headhuntern, Jobportalen und Active Sourcing zu etablieren. Um genau zu sein, wir haben eine Liste von 500 Wunschkunden, mit denen wir ganz konkret zusammenarbeiten möchten. 🙂

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Mein persönlich größter Wunsch ist:
Das sich Rekrutierungsabteilungen endlich trauen mehr die Unternehmenswerte und Kultur ehrlich und authentisch zu kommunizieren, statt weiterhin nichtssagende und austauschbare buzzwords wie “flache Hierarchie” und “dynamisches Unternehmen” zu verwenden. Denn genau das würde viele Unternehmen in der Rekrutierung schon deutlich nach vorne bringen…

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Am besten geht es immer über meine E-MailLinkedIN oder natürlich über unsere Website: candidate-flow.de

SAATKORN: Dimitrij, vielen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Candidate Flow!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.